Crypto News

Tim Draper leitet 3,5 Millionen US-Dollar für das Bitcoin-Liquiditätsprotokoll Zest

  • Die VC-Firma Draper Associates von Tim Draper leitete die 3,5-Millionen-Dollar-Seed-Runde für Zest Protocol.
  • Binance Labs, Trust Machines und Bitcoin Frontier Fund gehören zu den wichtigsten Teilnehmern.

Der Milliardär Tim Draper hat eine Startkapitalinvestition in Höhe von 3,5 Millionen US-Dollar in die On-Chain-Bitcoin-Kreditplattform Zest Protocol geleitet.

Neben der Risikokapitalgesellschaft des Milliardärs, Draper Associates, beteiligten sich an der Runde auch Binance Labs, Trust Machines und Flow Traders.

Bitcoin Frontier Fund, Gravity Fund, Primal Capital, Hyperithm, Miton Crypto, Tykhe Block Ventures und Elixir Capital beteiligten sich ebenfalls.

Gemäß den in a veröffentlichten Details Blogeintrag Am Montag wird Zest die Mittel nutzen, um sein dezentrales Peer-to-Peer-Kreditgeschäft auszubauen.

Auf der Plattform können Nutzer ihre Bitcoin (BTC) leihen oder Kredite aufnehmen. Damit haben Nutzer die Möglichkeit, Rendite oder passives Einkommen zu generieren, ohne ihre Bitcoins verkaufen zu müssen.

Ausbau des Bitcoin-DeFi-Ökosystems

Um das Produkt der Community zugänglich zu machen, hat Zest Protocol auf Bitcoin-Layer-2-Netzwerk-Stacks zurückgegriffen. Das Projekt nutzt das Nakamoto-Upgrade von Stacks, um Asset-Bridging-Assets zu ermöglichen und den Zugriff auf DeFi auf Bitcoin freizuschalten.

Tycho Onnasch, Gründer von Zest Protocol, kommentierte:

„Anders als bei Ethereum ist die Erstellung grundlegender DeFi-Primitive wie Liquiditätspools bei Bitcoin L1 nicht möglich. Das Stacks sBTC-Upgrade wird ein Wendepunkt für Bitcoin DeFi sein, wofür es von Anfang an konzipiert wurde.“

Benutzer mit sBTC können ihre Zest-Protokoll-Guthaben mit sBTC aufladen, um Zugang zu Krediten oder anderen ertragsgenerierenden Funktionen zu erhalten.

Quelle: Coinlist.me

Siehe auch  So verdienen Sie Geld mit Blockchain-Cloud-Computing-Unternehmen

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"