Stuttgart Aktuell

TikTok-Challenge Warnung für Eltern in Siegburg

Die dunkle Seite von TikTok: Gefährliche Challenges an Schulen in Rhein-Sieg.

In der Alexander-von-Humboldt-Realschule in Siegburg sorgen TikTok-Challenges für Aufregung unter den Lehrkräften, insbesondere nach einem Vorfall, bei dem zwei Schülerinnen bewusstlos wurden. Die Konrektorin, Andrea Sauerzweig, bezeichnete die TikTok-Geschichten als „Seuche“ und forderte einen besseren Schutz der Kinder vor solchen gefährlichen Trends. Die aktuellen Challenges, die den Missbrauch von Lachgas oder Vandalismus beinhalten, haben bereits negative Auswirkungen gezeigt und sollten nicht auf den Handys von Fünftklässlern zu finden sein.

Die Schule reagierte auf den Vorfall, indem sie die Eltern über einen Elternbrief informierte und betonte die Notwendigkeit, die Kinder aufzuklären und vor solchen gefährlichen Herausforderungen zu schützen. Ein Präventionsangebot der Polizei zu Internet und Social Media sowie der Unterrichtseinbezug von TikTok wurden als Maßnahmen erwähnt, um das Bewusstsein der Schüler zu schärfen. Obwohl Handys im Gebäude verboten sind, gestaltet sich die Kontrolle auf dem Außengelände als herausfordernd.

Ähnliche Bedenken äußerte auch Jochen Schütz, Leiter der städtischen Gesamtschule am Michaelsberg. Er betonte, dass Kinder mit solchen Herausforderungen überfordert seien und dass ein generelles Handyverbot angesichts des unübersichtlichen Schulgeländes wenig Sinn ergebe. Die Schule setzt auf Aufklärung über gesundheitliche Folgen und Präventionsangebote zu verschiedenen Themen wie Drogen, Internet und Verkehr, um die Schüler zu sensibilisieren.

An der Rupert-Neudeck-Hauptschule in Troisdorf und anderen Schulen treten immer wieder TikTok-Challenges auf. Der Schulleiter, Ralf Wermter, berichtete von Challanges wie dem Verzehr von scharfen Chips, jedoch bisher ohne ernsthafte Schäden. Die Schule verfolgt einen pädagogischen Ansatz, um die Schüler im Umgang mit den Herausforderungen der digitalen Welt zu unterstützen und sensibilisieren. Die steigende tägliche Bildschirmzeit der Schüler bereitet den Lehrkräften jedoch Sorge, da dies negativen Einfluss auf die Schüler haben kann.

Siehe auch  Benefizlauf für Kinderrechte: Stuttgarter 24-Tage-Aktion gestartet

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"