Bildung & Wissenschaft

THE BLÄNDED learning: Flexible Studiengänge und neue Zielgruppen für Hochschulen

Das Land Baden-Württemberg investiert in flexible Studiengänge, um neue Zielgruppen für die Hochschulen zu erschließen und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Mit der neuen Förderlinie THE BLÄNDED learning sollen Studierende die Möglichkeit haben, Studiengänge mit planbaren Blockphasen zu absolvieren, um Berufstätigkeit, Betreuungs- oder Pflegeaufgaben zu vereinbaren.

Die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Petra Olschowski, betont die Bedeutung dieser neuen Förderlinie: „THE BLÄNDED learning ist mir ein persönliches Anliegen. Durch die Kombination von flexiblen digitalen Studienangeboten und Präsenzphasen ermöglichen wir den Studierenden eine Bindung zu Baden-Württemberg aufzubauen und gleichzeitig dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.“

Die Auswahl der teilnehmenden Studiengänge und der Standort der Geschäftsstelle wurden von einer Expertenkommission unterstützt, die aus Vertretern von renommierten Unternehmen und Hochschulen bestand. Das Konzept sieht vor, innovative Lehransätze wie den Einsatz von Künstlicher Intelligenz zu nutzen und eine intensive Studieneingangsphase zur Vertrautheit unter den Studierenden zu schaffen.

30 Unternehmen haben bereits bei Programmstart Interesse gezeigt, das Programm zu unterstützen, indem sie Praktikumsplätze und Kooperationsmöglichkeiten anbieten. Die Etablierung einer Marke „THE BLÄNDED learning“ mit hoher Wiedererkennung und die Bereitstellung von Inhalten zu Future Skills im Bereich Nachhaltigkeit sind weitere Ziele des Programms.

Die Geschäftsstelle an der Hochschule Furtwangen wird voraussichtlich im Frühjahr 2025 ihre Arbeit aufnehmen. Die Studiengänge sollen im Wintersemester 2025/2026 starten. Ministerin Olschowski zeigt sich optimistisch über das positive Feedback und die Innovationskraft der Hochschulen und Unternehmen in Baden-Württemberg und ist zuversichtlich, dass das Programm erfolgreich umgesetzt werden kann.

Siehe auch  Hauptverfahren zur Lehrkräfteeinstellung gestartet

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"