Stuttgart Aktuell

Tag der Arbeit in Köln: Soziale und ökologische Transformation im Fokus

Michael Vassiliadis und die Zukunft der Arbeit: Ein Blick auf die soziale und ökologische Transformation am 1. Mai 2024 in Köln.

Am 1. Mai 2024 ruft der DGB Köln zur Demonstration und Kundgebung auf dem Kölner Heumarkt auf. Im Fokus dieses internationalen Tags der Arbeit stehen die Themen der sozialen und ökologischen Transformation. Die schwierige wirtschaftliche Lage mit Personalabbau und Standortverlagerungen vieler Betriebe sowie die großen kommunalpolitischen Herausforderungen in Köln, wie Wohnraum, Mieten, Bildungseinrichtungen und Mobilität, stehen ebenfalls auf der Agenda.

Wichtige Diskussionsthemen des Tages werden auch die Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit der Europawahl und dem Rechtsextremismus sein. Die DGB-Jugend wird den Fokus auf fehlende Zukunftsinvestitionen und die Politik der Schuldenbremse legen. Witich Roßmann, Vorsitzender des DGB Köln, und Judith Gövert, Geschäftsführerin der DGB-Region Köln-Bonn, werden die kommunal- und gesellschaftspolitischen Schwerpunkte des Kölner DGB beleuchten.

Der DGB Köln freut sich, Michael Vassiliadis, den Vorsitzenden der IGBCE, als Redner für die Kundgebung gewonnen zu haben. Vassiliadis wird mit seinen umfangreichen Erfahrungen in der industrie- und tarifpolitischen Arbeit auf Themen wie die soziale und ökologische Transformation, die gewerkschaftliche Tarifpolitik angesichts von Inflation und Reallohnverlust sowie die Europawahl und den Schutz der Demokratie vor Rechtsextremismus eingehen.

Nach den Reden werden Wilfried Schmickler, die Microphone Mafia und die Funky Marys auf der Maibühne auftreten. Roßmann betont: „Starke Gewerkschaften sind entscheidend für höhere Löhne, faire Arbeitszeiten und den sozialen Zusammenhalt in der Stadt. Wir müssen gegen die Vernichtung und Verlagerung von Arbeitsplätzen ankämpfen.“ Gövert fügt hinzu: „Ohne Bildung und Qualifizierung werden wir die Herausforderungen der Arbeitswelt nicht bewältigen können. Dafür sind funktionierende Bildungseinrichtungen – von der Kita bis zum Berufskolleg – unerlässlich.“

Auf dem Heumarkt wird es auch ein spezielles Angebot für Kinder geben, um den 1. Mai als Tag der Arbeit und Solidarität zu einem ereignisreichen und informativen Tag für alle Besucher zu machen.

Siehe auch  Verkehrswende in Bonn: Aktivisten von Extinction Rebellion planen Blockadeaktionen an der Reuterstraße

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"