Anke MaiClemens BratzlerMedienMedien / KulturPersonalieStuttgart Aktuell

SWR Programmdirektoren Anke Mai und Clemens Bratzler für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt

In der Sitzung des Rundfunkrats des Südwestrundfunks am 15. März 2024 wurden die Programmdirektoren Anke Mai und Clemens Bratzler für jeweils eine weitere Amtszeit von fünf Jahren bestätigt. Anke Mai wird ihre zweite Amtsperiode als Programmdirektorin Kultur, Wissen, Junge Formate am 1. Februar 2025 beginnen und am 31. Januar 2030 beenden. Clemens Bratzler wird seine zweite Amtsperiode als Programmdirektor Information, Sport, Fiktion, Service und Unterhaltung am 1. Dezember 2024 beginnen und am 30. November 2029 beenden.

SWR Intendant Kai Gniffke äußerte sich positiv zur Wiederwahl der Direktoren und lobte ihre Management- und Führungsqualitäten sowie ihren Einsatz für Innovation und die Interessen der Nutzerinnen und Nutzer. Er freue sich, dass der Rundfunkrat erneut sein Vertrauen ausgesprochen hat und sieht der gemeinsamen Arbeit an der Zukunft des SWR und des öffentlich-rechtlichen Rundfunks entgegen.

Engelbert Günster, Erster Vorsitzender des SWR Rundfunkrats, zeigte sich erfreut über die Zustimmung des Rundfunkrats zur Berufung von Anke Mai und Clemens Bratzler. Er betonte, dass beide in den letzten Jahren hervorragende Arbeit für den SWR geleistet hätten und auch bundesweit durch ihre Managementfähigkeiten im Rahmen des ARD Vorsitzes positiv aufgefallen seien. Die erneute Berufung bedeute in diesen unruhigen Zeiten eine erfreuliche Kontinuität.

Anke Mai ist seit dem 1. Februar 2020 Programmdirektorin Kultur, Wissen, Junge Formate des Südwestrundfunks. Neben der Verantwortung für die PopUnit (SWR3/DASDING) leitet sie die Hauptabteilung Kultur, Wissen, SWR2 sowie funk und die Klangkörper des SWR Symphonieorchesters, des SWR Vokalensembles und des SWR Experimentalstudios sowie die Festivals Donaueschinger Musiktage und Schwetzinger SWR Festspiele. Sie verfügt über vielfältige Erfahrungen bei ihren vorherigen Tätigkeiten, unter anderem als Korrespondentin im ARD-Studio Südosteuropa und später im ARD-Hauptstadtstudio als stellvertretende Studioleitung des BR. Anke Mai ist Trägerin des Kurt-Magnus-Preises und des Robert Geisendörfer-Preises. Die ersten vier Amtsjahre als Programmdirektorin standen unter dem Motto #Zusammenhalten, insbesondere bedingt durch die Corona-Pandemie und die aktuellen Krisen.

Siehe auch  Zweites Wochenende mit einem Neun-Euro-Ticket

Clemens Bratzler ist seit 2019 Programmdirektor Information, Sport, Fiktion, Service und Unterhaltung im SWR. Zu seinen Zuständigkeitsbereichen zählen die Multimediale Chefredaktion, Sport, Service und Unterhaltung, Fiktion und Familie, die Hauptabteilung Doku und das Programm-Management. Seit Anfang 2023 ist er zudem Vorsitzender der Gemeinsamen Programm Konferenz (GPK) der ARD. In seiner ersten Amtszeit hat er den Umbau des SWR zu einem modernen Medienunternehmen vorangetrieben und die Stärkung digitaler Ausspielwege und Publikationen auf eigenen Plattformen wie der ARD Mediathek vorangetrieben. Unter seiner Leitung entstanden verschiedene Projekte wie die Mediatheksserien „Höllgrund“ oder „Almania“, das Instagram-Projekt „@ichbinsophiescholl“ oder das erste Tatort-Game. Zudem hat er für den Bereich Doku eine eigene Hauptabteilung geschaffen, um die Position des Senders in diesem wichtigen Feld zu stärken.

Insgesamt bedeutet die Wiederwahl der Direktoren eine Kontinuität in der Arbeit des SWR und des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, was in Zeiten der Veränderung eine positive Nachricht ist.

Tabelle:

Direktor Anke Mai Clemens Bratzler
Programmbereich Kultur, Wissen, Junge Formate Information, Sport, Fiktion, Service
Amtszeit 1. Februar 2025 – 31. Januar 2030 1. Dezember 2024 – 30. November 2029


Quelle: SWR – Südwestrundfunk / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"