Stuttgart Aktuell

Stuttgarter Rathaus zeigt riesige provenzalische Krippe

Am Mittwochnachmittag war die feierliche Eröffnung der Krippe. Auf knapp fünf Quadratmetern tummeln sich mehr als 600 bunte, handbemalte Terrakottafiguren. Die provenzalische Krippe gehört dem Stuttgarter Schriftsteller Gerhard Raff., der sie der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung stellt.

Die „Santons“, die traditionellen Terrakottafiguren, werden auch die „kleinen Heiligen der Provence“ genannt.  Sie sollen die deutsch-französische Freundschaft repräsentieren und gehören seit 2021 zum immateriellen Kulturerbe Frankreichs. 

Ziel der Aktion ist es, Spenden für die „Olgäle-Stiftung“ und die Vesperkirche zu sammeln. Die Weihnachtskrippe mit den liebevoll in Marseille gefertigten Kunstwerken ist noch bis Ende des Jahres im Stuttgarter Rathaus zu sehen.

Siehe auch  Vaihingen/Enz: Polizei muss Familienstreitigkeiten schlichten

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"