Stuttgart

Stuttgart-Süd Stadtbahnhaltestellen Upgrades: Planfeststellungsverfahren gestartet

Neue Pläne für die Stuttgarter Stadtbahn: Regierungspräsidium Stuttgart genehmigt Verlängerung von Hochbahnsteigen

Die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) AG haben kürzlich einen Antrag beim Regierungspräsidium Stuttgart gestellt, um die Hochbahnsteige an den Stadtbahnhaltestellen „Erwin-Schoettle-Platz“, „Bihlplatz“ und „Südheimer Platz“ zu verlängern. Diese Maßnahme würde es ermöglichen, Stadtbahnzüge mit einer Länge von 80 Metern anstatt der bisherigen 40 Meter an diesen Haltestellen der Linie U1 einzusetzen.

Die Erweiterung der Hochbahnsteige geht einher mit einer Anpassung der umgebenden Bereiche wie Gleis- und Treppenanlagen, Gehwege und Straßenfahrbahnen. Des Weiteren ist geplant, die Haltestellen barrierefrei zu gestalten, um allen Fahrgästen einen einfachen Zugang zu ermöglichen.

Das Hauptziel dieser Maßnahmen seitens der SSB ist es, die Leistungsfähigkeit der Linie U1 zu verbessern und damit den öffentlichen Nahverkehr in Stuttgart zu stärken. Letzten Endes soll dies dazu beitragen, die Innenstadt vom Individualverkehr zu entlasten und umweltfreundlichere Transportmöglichkeiten zu fördern.

Um sicherzustellen, dass die Natur und Landschaft so wenig wie möglich beeinträchtigt werden, sind verschiedene landschaftspflegerische Maßnahmen vorgesehen. Dazu gehören unter anderem eine ökologische Baubegleitung, die Errichtung eines temporären Reptilienschutzzäuns und die Begrünung von Ausgleichsflächen.

Die Planunterlagen zu diesem Vorhaben können vom 23. Juli bis zum 22. August 2024 auf der Internetseite der Landeshauptstadt Stuttgart eingesehen werden. Zudem liegen sie zur Einsichtnahme bei der Landeshauptstadt Stuttgart aus. Alle Betroffenen haben bis zum 5. September 2024 die Möglichkeit, schriftliche Einwendungen gegen den Plan zu erheben.

Die Genehmigung des Regierungspräsidiums Stuttgart für die Verlängerung der Hochbahnsteige an den Stadtbahnhaltestellen „Erwin-Schoettle-Platz“, „Bihlplatz“ und „Südheimer Platz“ stellt einen wichtigen Schritt zur Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs in Stuttgart dar und zeigt das Bestreben, umweltfreundliche und effiziente Mobilitätslösungen zu fördern.

Siehe auch  Deutsche Bahn sucht Kabeltechniker mit Top Benefits in Baden-Württemberg

NAG

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"