Stuttgart braucht mehr Grün: Bäume schnell vor dem klimatischen Stress pflanzen

Erst Pflanze, dann Wasser: Bezirksleiter Löffler, Gartenbehörde Schirner, Verbandschef Bruckmann, Bürgermeister Thürnau und Stadtklimatologe Baumüller (von links) helfen. Foto: Lichtgut // Ferdinando Iannone

Der rasche Klimawandel ist kein gutes Zeichen für Stuttgart. Ein versierter Stadtklimatologe warnt. Er und der Verschönerungsclub wollen so handeln, dass das Schlimmste nicht eintritt.

Stuttgart – Der Bürgersteig in Stuttgart ist bereits heiß – und im Zuge des Klimawandels wird es in der Stadt wahrscheinlich unangenehm oder sogar gefährlich. Der Stadtklimatologe Jürgen Baumüller warnte am Donnerstag vor Daten von Potsdamer Klimaforschern: Hitzestressperioden wie 2003 oder 2019 werden in Stuttgart auf absehbare Zeit keine Ausnahme mehr sein, sondern im Sommer eher normal. Es gibt bereits durchschnittlich 30 heiße Tage im Jahr mit Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius. Seit 1900 ist die Temperatur um durchschnittlich drei Grad gestiegen. Ein Anstieg um sieben Grad sollte bis 2100 erwartet werden. Das ist deutlich mehr als die globalen Vorhersagen, aber das liegt an der Versiegelung der Großstadt.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Verbotene Corona-Demos in Stuttgart: Strafanzeigen kommen von allen Seiten

Das Ende der Linie in der Hirschstraße: Die Polizei stellt Hunderte von meist maskenfreien Querdenkern …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?