Streit um Zusatzstation: Transparenz nach Tagesform

Die Bereiche am Bahnhof sind heiß umkämpft. Foto: Arnim Kilgus / Stuttgart – Ulmer Bahnprojekt

Der Staat hat eine Machbarkeitsstudie für die Zusatzstation am Stuttgarter Hauptbahnhof in Auftrag gegeben – und will das Ergebnis jetzt nicht veröffentlichen. Dies ist ein Affront gegen die Landeshauptstadt, auf deren Gebieten Verkehrsminister Winfried Hermann Gedankenspiele spielt, kommentiert StN-Titelautor Christian Milankovic.

Stuttgart – Das Landesverkehrsministerium bewacht die Machbarkeitsstudie für die unterirdische Zusatzstation wie ein Augapfel. Es ist mehr als vernünftig anzunehmen, dass diese Zurückhaltung weniger auf die Koalitionsgespräche zurückzuführen ist, wie der Sprecher von Verkehrsminister Winfried Hermann Sie gerne glauben machen möchte. Hermann hätte kaum so viel Rücksicht auf den möglichen zukünftigen Regierungspartner CDU genommen, wenn das Papier nicht so geworden wäre, wie es ist.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Stuttgart überarbeitet Bauvorschriften: Das linke Lager will den Druck auf die Bauherren erhöhen

Die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen ist in Stuttgart allgegenwärtig – nicht nur im Rathaus. Foto: …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?