Straßenpanoramen seit 1942: Der erste „Street View“ kommt aus Stuttgart

Was macht der Fotograf dort? Gereizte Passanten auf einem von rund 12.000 Bildern aus Stuttgart 1942. Foto: Stadtarchiv

7 .. Bilder – Fotogalerie öffnen

Mit unserem Projekt „Stuttgart 1942“ nutzen wir 12.000 Straßenansichten aus diesem Jahr. Die systematische Erstellung solcher Fotos war damals völlig neu – und wird heute weltweit praktiziert.

Stuttgart – Heinrich Jaus ist im Spätsommer 1942 nicht gerade unauffällig. Der Gemeindebeamte wurde beauftragt, das Gebiet oberhalb der Neckarstraße für das Stadtmessamt zu fotografieren – auf allen Straßen zwischen Olgaeck und Villa Berg kommen fast 400 Bilder zusammen. Jaus fotografiert nicht nur Häuser, sondern auch Passanten. Im Gegensatz zu heute waren Kameras damals keine Selbstverständlichkeit. Dies ist einer der Gründe, warum der Mann mit Brille und Pfeife und die ihn begleitende Dame in der Olgastraße den Fotografen ansehen. Fast 80 Jahre später sehen wir diesem Stuttgarter Paar ins Gesicht – wie viele andere, die offensichtlich nicht immer wissen, dass sie auf dem Bild sind.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Lob und Kritik in Stuttgart: Der Plan für einen Gäubahn-Tunnel am Flughafen zieht Kreise

Die Fahrzeit der Gäubahn, hier ein Zug bei Immendingen im Landkreis Tuttlingen, soll zwischen Stuttgart …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?