Staatssekretär Rapp startet touristische Sommerreise

Staatssekretär Rapp startet touristische Sommerreise

Staatssekretär Dr. Patrick Rapp startet seine touristische Sommerreise durch alle sechs Reisegebiete des Landes im Schwarzwald und in Stuttgart. Im Fokus stehen der Austausch mit den Akteuren der Tourismuswirtschaft vor Ort und die gemeinsame Stärkung der Tourismusregion Baden-Württemberg.

Staatssekretär für Tourismus Dr. Patrick Rapp begann seine erste touristische Sommerreise. Vom 2. bis 4. August und vom 9. bis 10. August besucht er alle sechs Reisegebiete Baden-Württembergs: Region Stuttgart, Schwarzwald, Schwäbische Alb, Nordbaden-Württemberg, Oberschwaben-Allgäu und Bodensee. Vor Ort macht er sich ein Bild von der aktuellen Situation in den verschiedenen Tourismusgebieten des Landes. „Der Austausch mit den Playern der Tourismusbranche vor Ort ist mir sehr wichtig. Der Tourismus war und ist von der Pandemie schwer erschüttert. In Teilen der Branche sind durch die Lockerungen und die Weihnachtszeit Erholungstendenzen zu beobachten. Aber es ist wichtig, dass wir weiterhin gemeinsam daran arbeiten, Baden-Württemberg als Reiseland zu stärken. Baden-Württemberg ist ein sehr abwechslungsreiches Reiseziel und hat Besuchern viel zu bieten. Ich freue mich darauf, die unterschiedlichen Regionen und ihre Besonderheiten zu erkunden und die außergewöhnlichen touristischen Angebote und Projekte hautnah erleben zu können“, so Rapp zu Beginn der Reise.

„Das Programm umfasst tolle Locations und unterschiedliche Themen: Wir besuchen Dienstleister vor Ort, besuchen Projekte, die wir als Land gefördert haben, und sprechen mit Vertretern der Branche über anstehende Projekte und die zukünftige Ausrichtung des Tourismus in Baden-Baden.“ , betonte der Staatssekretär.

Erste Stationen im Schwarzwald und in Stuttgart

Die erste Station auf der Reise war Ferienbauernhof Lunzenhof in Oberharmersbach, der Teil des Projekts “Naturdorfurlaub Schwarzwald” ist. Auf dem Ferienhof hat sich der Staatssekretär die Umsetzung staatlich geförderter Investitionsmaßnahmen auf dem Hof ​​angeschaut und sich auch mit Vertretern der Schwarzwald Tourismus GmbH das Ende. „Mit dem Projekt ‚Naturdorfurlaub Schwarzwald‘ unterstützen wir Kleinvermieter in den Dörfern des Schwarzwaldes dabei, ihr touristisches Angebot zu verbessern. Wir hoffen, andere Regionen in Baden-Württemberg zu ähnlichen Projekten ermutigen zu können, um den Tourismus im ländlichen Raum zu stärken“, so Rapp über das Projekt. Besonders zentral und gewinnbringend ist die Vernetzung von Dörfern, Vermietern und regionalen Herstellern.

Die Arbeit der Destination Management Organisation war in Stuttgart Stuttgart Marketing GmbH und Regio Stuttgart Marketing- und Tourismus GmbH im Mittelpunkt. Besonderes Augenmerk wurde auf die Zukunft des Städte- und Geschäftsreisetourismus gelegt: „Der Städte- und Geschäftsreisetourismus ist von der Krise besonders hart getroffen. In Stuttgart liegt der Anteil der Geschäftsreisenden bisher bei rund 70 Prozent aller Reisenden. Auch über die Pandemie hinaus sind Veränderungen in diesem Segment zu erwarten. Daher ist es besonders wichtig, dass wir gemeinsam Lösungen finden, wie wir den Tourismus in unseren Städten nachhaltig gestalten können. “

Weiterer Reiseverlauf

Im Mittelpunkt des Reisetages auf der Schwäbischen Alb steht unter anderem die Arbeit des Destination Managements Tourismusverband Schwäbische Alb V. und die Umsetzung der Projekte Welt der Entdeckungen und AlbCard. Am letzten Tag der ersten Reisewoche ist Nordbaden-Württemberg das Ziel der Sommerreise. Bei einem Besuch in der Region Hohenlohe und Odenwald dreht sich alles um das Thema Genuss.

In der zweiten Reisewoche geht die Sommerreise in Oberschwaben-Allgäu weiter. Bei dem Besuch dreht sich alles um den Gesundheitstourismus und den durch Corona immer beliebter werdenden Camping- und Wohnmobiltourismus. Die Reise endet am Bodensee. Hier die Touristisches Infrastrukturprogramm besuchte Förderprojekte: u. a. die neue Seebühne in Allensbach und die Klostergärten auf der UNESCO Welterbe Insel Reichenau.

Touristisches Ausflugsprogramm

Montag, 2. August 2021 – Schwarzwald und Stuttgart
10:00 – 12:30 Uhr

Ferienbauernhof Lunzenhof

Hagenbach 6

77784 Oberharmersbach

Der Lunzenhof wurde im Rahmen des Projekts „Natural Village Vacation“ (Na.DU!) gefördert. Besuch des Hofes und Austausch zum aktuellen Projektstand mit Vertretern der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG). Anschließend traditionelle Vesper auf dem Ferienbauernhof.
15:00 – 16:30 Uhr

Touristeninformation

Königsstraße 1A

70173 Stuttgart

Austausch zur aktuellen Situation des Städte- und Geschäftsreisetourismus in der Region Stuttgart mit Vertretern der Destination Management Organisation (DMO) Stuttgart-Marketing GmbH.

Dienstag, 3. August 2021 – Schwäbische Alb
11:30 – 12:15 Uhr

Büro SAT

Bismarckstraße 21

72574 Bad Urach

Besuch der Erlebniswelt Bad Urach und Übergabe der AlbCard.
14:30 – 16:00 Uhr

Outletcity Metzingen

Reutlinger Str. 55

72555 Metzingen

Besuch und Besichtigung der Outlet-Stadt.
Mittwoch, 4. August 2021 – Nordbaden-Württemberg
10:00 – 11:00 Uhr

Hofmetzgerei Friedrich Hack

Lindelberg 3

74629 Pfedelbach

Besuch im Metzgerei. Friedrich Hack ist ein Verfechter von Slow Food und Fleischsommelier.
12.30 – 13.30 Uhr

Hotel-Restaurant Rose

Weißlensburger Str. 12

74626 Bretzfeld-Bitzfeld

Austausch mit Vertretern über die “Genussregion Hohenlohe” und Präsentation aktueller Projekte durch Vertreter von Tourismusregion Hohenlohe.
14.30 – 16.00 Uhr

Heidersbacher Mühle

Heidersbacher Mühle 1

74834 Elztal-Rittersbach

Austausch mit Vertretern über die Arbeit von Tourismusregion Odenwald und über aktuelle Projekte.
Montag, 9. August 2021 – Oberschwaben-Allgäu
11:45 – 12:45 Uhr

Robert-Bosch-Str. 7.

88339 Bad Waldsee

Besuch des Hymer-Museums.
15:15 – 17:00 Uhr

Karl-Wilhelm-Heck-Str. 8.

88410 Bad Wurzach, Deutschland

Besuch des Vitaliums und des Moorbades der feelMOOR gesunde Hotels.

Fahrt mit dem Torfspur in die Wurzacher Ried.

Dienstag, 10. August 2021 – Bodensee
10:00 – 12:15 Uhr

Rathausplatz 1

78476 Allensbach

Spazieren Sie über den Allensbach, besuchen Sie das vom Staat geförderte Bahnhofsgebäude sowie die Seegartenbühne.
14:00 – 16:00 Uhr

Münsterplatz 2

78479 Reichenau

Besuch der vom Land geförderten Klostergärten Reichenau und Austausch zum Thema UNESCO-Welterbe.

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus: Mediathek: Tourismus-Sommerreise von Staatssekretär Dr. Patrick Rapp

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Nachhaltige Bodensanierung startet im Schwetzinger Schlossgarten

Nachhaltige Bodensanierung startet im Schwetzinger Schlossgarten

Die wiederkehrenden Blütenpflanzen im Schwetzinger Schlossgarten haben den Boden müde gemacht. Deshalb werden die Blumenrabatten …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?