Rapp auf Sommertour auf der Schwäbischen Alb

Staatssekretär Rapp auf Ausbildungsreise

Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Patrick Rapp ist auf Ausbildungsreise durch Baden-Württemberg. Im Mittelpunkt steht der Austausch mit Führungskräften, Auszubildenden und Ausbildern zur aktuellen Situation in der Tourismusbranche.

Staatssekretär für Wirtschaft besucht im Rahmen einer Ausbildungsreise Dr. Patrick Rapp am 12. Oktober mehrere Ausbildungsbetriebe der Tourismusbranche in den Landkreisen Göppingen und Ostalbkreis. In engagierten Ausbildungsbetrieben tauscht er sich vor Ort mit Führungskräften, Auszubildenden und Ausbildern über die aktuelle Situation und die Herausforderungen aus Corona und neue, kreative Trainingsansätze. „Mit meiner Reise möchte ich zeigen, dass die Tourismus Industrie bietet weiterhin die besten Karrierechancen für junge Menschen im Land. Nach der Krise braucht die Tourismusbranche Fachkräfte mehr denn je. Einer Ausbildung ist hier der ideale Einstieg ins Berufsleben. Schon zu Beginn des Lehrjahres gab es im Südwesten noch über 1.400 offene Lehrstellen in den Bereichen Hotellerie, Gastronomie und Tourismus“, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Patrick Rapp.

Der Tourismus war und ist stark von der Pandemie betroffen. Infolge der Lockerungen und seit der Weihnachtszeit sind in Teilen der Branche Erholungstendenzen zu beobachten. Der Fachkräftebedarf ist aber auch deshalb hoch, weil sich viele Mitarbeiter während der Pandemie neu orientiert haben.

Die Attraktivität der Ausbildung im Tourismussektor bleibt hoch

Die Zahl der Bewerber um einen Ausbildungsplatz war im August 2021 um 12,7 Prozent geringer als im Vorjahr. Daher ist es besonders wichtig, die Attraktivität der Ausbildung im Tourismusbereich zu unterstreichen: „Baden-Württemberg ist ein sehr abwechslungsreiches Reiseziel und hat den Besuchern viel zu bieten. Ebenso vielfältig sind die Berufe in der Tourismusbranche. Deshalb ist eine Ausbildung hier besonders attraktiv, denn wo sonst hat man als Gast die Welt mit all ihren Facetten? “, sagte der Staatssekretär. Weil viele Angebote zur Berufsorientierung und Betriebspraktika wegen Corona abgesagt werden mussten, fehlt es oft an Kontakten zwischen Unternehmen und Jugendlichen. „Es stimmt mich optimistisch zu sehen, wie sich die besuchten Betriebe weiterhin mit großem Engagement und Überzeugung für die Ausbildung engagieren. Die Berufsausbildung hat sich als sehr gute Investition in die Zukunft erwiesen – sowohl für junge Menschen als auch für Unternehmen“, betonte Rapp.

Stopps auf der Trainingsreise am 12. Oktober

14:00 – 15:00 Uhr
Badhotel Restaurant Stauferland
Gruibinger Straße 32
73087 Bad Böll
Landkreis Göppingen

16:00 – 17:00
Café am Muckensee
Mückensee 1
73547 Lorch
Ostalbkreis

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus: Ausbildung – ein attraktiver Weg zum Job

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus: Mediathek: Fotos der Ausbildungsreise

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Kabarettpreis Baden-Württemberg 2021 verliehen

Kabarettpreis Baden-Württemberg 2021 verliehen

Endlich wieder auf der Bühne: Am Dienstagabend, 12. Oktober, wurde in Esslingen der Kabarettpreis Baden-Württemberg …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>