Landesförderung zur Abwasserentsorgung im Kreis Hohenlohe

Staat unterstützt Abwasserprojekt in Altensteig-Wart

Das Land fördert das Abwasserprojekt in Altensteig-Wart mit mehr als 1,2 Millionen Euro. Die bauseitige Kanalisation wird umweltschonend ausgebaut: Schmutz- und Regenwasser sollen getrennt gesammelt und über getrennte Kanäle abgeleitet werden.

Das Kanalnetz in Altensteig-Wart wird umweltschonend ausgebaut. Einen weiteren Landeszuschuss in Höhe von 1.238.300 Euro erhält die Stadt für den Umbau des bestehenden Mischsystems in ein Trennsystem. „Mit dieser Infrastrukturmaßnahme leisten Stadt und Land einen wichtigen Beitrag zu einer effizienten und nachhaltigen Abwasserentsorgung“, betonte der baden-württembergische Umweltminister Thekla Walker.

Mit der Umstellung auf ein Trennsystem werden Schmutz- und Regenwasser, das nicht behandelt werden muss, getrennt gesammelt und jeweils über eigene Kanäle abgeleitet. Weniger Regenwasser gelangt in die Kläranlage Altensteig. Ministerin Thekla Walker: „Die Abwasserreinigung wird entlastet und das Risiko verringert, dass die Kanalisation bei vermehrten Starkregenereignissen an ihre Grenzen stößt.“

Der letzte Stand der Technik

Die Karlsruher Bezirkspräsidentin Sylvia M. Felder erklärt: „Mit Hilfe der Landesförderung können auch Kommunen mit hohen Gebühren ihre Abwasserentsorgung auf den neuesten Stand der Technik bringen. Bei diesem sinnvollen Abwasserprojekt wurden die Behandlung des Abflusses und der Ausbau des Kanalnetzes im Gesamtsystem berücksichtigt. Damit wird ein wichtiger Beitrag für die Umwelt geleistet, der auch den Menschen vor Ort gleichermaßen dient. “

Mit dem nun geförderten vierten Bauabschnitt kann die Stadt Altensteig die Neugestaltung des Entwässerungssystems im Wartviertel fortführen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Frühjahr 2024. Ein fünfter Bauabschnitt soll folgen.

Für die bisherigen Bauabschnitte in diesem Stadtteil hat die Stadt Altensteig bereits staatliche Zuschüsse in Höhe von knapp über zwei Millionen Euro erhalten.

Viele Bauarbeiten in den letzten Jahren

Die Stadt Altensteig besteht aus dem Hauptort und neun Ortsteilen. Seit der Gründung des Zweckverbandes AZV Altensteig hat die Stadt Altensteig zwischen 1995 und 2010 vor allem Neubaumaßnahmen durchgeführt – wie den Bau neuer Regenüberlaufbecken, die Erstkanalisation ganzer Ortsteile sowie den Ausbau und die Modernisierung der Kläranlage. Die Instandhaltung der Anlagen steht seit 2015 auf der Agenda.

Unter dem Begriff „Fremdwasser“ in Mischwassersystemen fällt aus Sicht der Abwasserbehandlung alles unbelastete und nicht zu behandelnde Regenwasser. Aufgrund des hohen Fremdwasseranteils der Kläranlage Altensteig von über 60 Prozent und der hydraulischen Defizite im Kanalnetz sollen in allen Stadtteilen sukzessive Trennsysteme eingeführt werden.

Neben den oben genannten Zuschüssen für Abwassermaßnahmen im Stadtteil Wart erhält die Stadt Altensteig seit 2019 bereits staatliche Fördermittel in Höhe von insgesamt 5.388.800 Euro für den Bau von Trennanlagen und Sanierungsmaßnahmen in den Stadtteilen Garweiler, Walddorf, Altensteig und Spielberg.

Ministerium für Umwelt, Klima und Energie: Sammlung und Reinigung von Abwasser

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Neue Ausschreibung auf der Strecke Singen - Schaffhausen

Konzept für emissionsfreien Güterumschlag in Reutlingen vorangetrieben

Verkehrsminister Winfried Herrmann hat in Reutlingen einen Förderbeschluss für das Konzept zum Umbau des ehemaligen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?