Corona-Nothilfe für das Freilufttheater Neuenstadt

Staat erhöht Jahreszuschuss für Freilichttheater in Schwäbisch Hall

Das Land erhöht den jährlichen Zuschuss für die Freilichtbühne Schwäbisch Hall auf 283.000 Euro. Mit ihrem vielfältigen Programm ist die Freilichtbühne ein untrennbarer Bestandteil der Stadt und Region Schwäbisch Hall.

Das Land Baden-Württemberg erhöht den jährlichen Zuschuss für die Freilichttheater in Schwäbisch Hall um 40.000 Euro auf 283.000 Euro. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat zudem die institutionelle Förderung anderer Theaterfestivals im ganzen Land deutlich erhöht und würdigt damit die hohe künstlerische Qualität der beliebten Schauspielfestivals.

„Das traditionsreiche Freilichttheater vor malerischer Kulisse auf der über 500 Jahre alten Freitreppe ist ein fester Bestandteil der Stadt und Region Schwäbisch Hall. Mit ihr facettenreich Programm sie verbinden künstlerischen Anspruch mit Unterhaltung und begeistern sowohl ein junges Publikum als auch erwachsene Zuschauer“, so die Staatssekretärin Petra Olschowski am 6. Mai 2022 .

Die Festspiellandschaft Baden-Württembergs zeichne sich durch eine beeindruckende Vielfalt aus, schrieb der Staatssekretär den Veranstaltern. „Mit dieser verbesserten Förderung würdigt das Land das große Engagement und die künstlerische Entwicklung des Festivals. Wir wollen Menschen für Kunst und Kultur inspirieren – gerade jetzt in der aktuellen Zeit der Pandemie ist das unverzichtbar.”

Freilichttheater in Schwäbisch Hall

Das Freilichttheater Schwäbisch Hall wurde 1925 vom damaligen Direktor des Kurtheaters Hall, Robert Braun, gegründet. Während zunächst hauptsächlich Laiendarsteller auftraten, erfolgte in den 1950er und 1960er Jahren eine Professionalisierung. Das Repertoire umfasst Klassiker ebenso wie zeitgenössische Stücke, Musicals und Kindertheater. Die Hauptschauplätze des Freilichttheaters sind die Große Stiegentreppe vor der Kirche St. Michael und die Neuer Globus. Das Land unterstützte den Bau des 2019 eröffneten New Globe mit einem Zuschuss von einer Million Euro. Dank eines verschließbaren Daches ermöglicht der New Globe auch Auftritte bei schlechtem Wetter.

In diesem Jahr, ab dem 17. Juni, wird das Drama einer der Höhepunkte sein Cyrano von Bergerac sowie die Musicals “Der kleine Horrorladen” und “Schwesterakt” auf dem Programm auf der Prunkstiege. Das Festival wird von den Kommunen und durch staatliche Zuschüsse finanziert.

Freilichttheater in Schwäbisch Hall

Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

Land fördert Blütengebiete und Biodiversitätspfade

Land lobt zwei Filmpreise zum Thema Biologische Vielfalt aus

Zum Auftakt des Filmfestivals NaturVision schreibt das Land zwei Filmpreise zum Thema Biologische Vielfalt aus. …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>