SSB-Streckenkarte 1942: Die Haltestelle Wilhelma ist mit einer Palme geschmückt

So sah der SSB-Netzwerkplan 1942 aus. Foto: SSB / Digitalisat WLB

Der Streckenplan der Stuttgarter Straßenpläne wirkt im Vergleich zur heutigen Darstellung fast exotisch. Tatsächlich fühlte sich das Fahren mit der Straßenbahn in dieser Zeit ganz anders an.

Stuttgart – Das Reisen mit Bus und Bahn in Stuttgart im Jahr 1942 muss sich ganz anders angefühlt haben als heute. Dies ist zum einen den Begleitern zu verdanken: Einige Busse wurden aus den besetzten französischen Gebieten nach Stuttgart gebracht, und die alten hölzernen Tw-418-Modelle standen zu dieser Zeit auf den Schienen, zusammen mit zwei Dutzend Gartenausstellungswagen – der erste Stahl sein. Außerdem hält die Straßenbahn viel häufiger und an Haltestellen, die heute am besten mit dem Bus zu erreichen sind.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Lob und Kritik in Stuttgart: Der Plan für einen Gäubahn-Tunnel am Flughafen zieht Kreise

Die Fahrzeit der Gäubahn, hier ein Zug bei Immendingen im Landkreis Tuttlingen, soll zwischen Stuttgart …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?