Sony und Theta kooperieren bei einem 3D-NFTs-Projekt

Sony und Theta kooperieren bei einem 3D-NFTs-Projekt

  • Der Elektronikhersteller gab bekannt, dass er sich mit Theta in einem SRD-NFTs-Projekt zusammengeschlossen hat
  • Die NFTs werden auf ThetaDrop gehostet

Der japanische Hersteller von Unterhaltungselektronikprodukten Sony hat Partner mit Theta Labs, Schöpfer des dezentralen Video-Streaming-Netzwerks Theta, um zwei Sammlungen von 3D-NFTs auf den Markt zu bringen, die exklusiv für die Anzeige auf seinem Spatial Reality Display, SRD, entwickelt wurden.

Das SRD von Sony ist das Display des Elektronikgiganten, mit dem Benutzer Objekte in 3D betrachten können, ohne die Brille oder all die komplizierte Ausrüstung, die mit den „üblichen“ Erfahrungen in der virtuellen Realität verbunden ist.

Sein Betrieb ist so, dass er die Bewegung der Augen verfolgt und die vom Benutzer wahrgenommene Anzeige optimiert, wenn er seinen Kopf bewegt/neigt. Dieses Tablet-ähnliche Gerät ermöglicht es Benutzern, das Gefühl eines soliden 3D-Objekts zu bekommen, was die Technologie ist, die mit den NFTs in der Pipeline ausgenutzt werden soll – sie wären über die SRDs darstellbar und „manipulierbar“.

Die zugrunde liegende Technologie verwendet Mixed Reality, um das Gefühl der NFTs zu verbessern, sodass Benutzer diese wertvollen Sammlerstücke in einer Erfahrung wahrnehmen können, die sie fast berühren können.

Eine der Kollektionen wäre eine limitierte Edition namens „The Tiki Guy“, eine 3D-Tiki-Maske. Es wird nur zehn davon geben, aber für die Inhaber von Tiki Guy NFTs mit einer US-Lieferadresse wird es noch saftiger, da sie auch ein kostenloses SRD-Gerät erhalten!

Jenseits des Industrieraums, hinein in die virtuelle Welt

Die Einführung von NFTs auf dem SRD wird den Nutzen dieser Geräte erweitern. Seit der Einführung der Technologie im Jahr 2020 wurde sie oft als industrielles Werkzeug für Designer, Ingenieure und Kunstschaffende beworben. Mit der Entwicklung von NFTs werden diese immersiven Geräte jedoch die Grenzen des industriellen Raums in die virtuelle Welt sprengen.

Der VP of Business Development bei Sony, Nick Colsey, glaubt, dass NFTs genau die perfekte Demonstration des Potenzials der SRD-Technologie bieten werden, insbesondere im Metaverse und bei der Verbesserung der Erfahrung von NFT-Inhabern/-Sammlern.

Besser, aber wir sind immer noch in den teuren Gewässern

Für 5.000 US-Dollar pro Stück wird der durchschnittliche Enthusiast wahrscheinlich überteuert sein. Die Preisauswirkungen gehen jedoch darüber hinaus!

Angesichts der Tatsache, dass wir NFTs in 3D erhalten werden, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass sie nur auf SRDs angezeigt werden können, wären die Inhaber in der Nützlichkeit, die sie aus ihren Token ziehen, eingeschränkt. Beispielsweise können sie sie nicht auf ihren Social-Media-Profilen oder anderen Medienplattformen wie Bildschirmen zur Schau stellen. Theta schneidet insofern gut ab, als es eine 2D-Version der NFTs gibt, aber der Haken ist, dass sie mit zusätzlichen Kosten verbunden sind. Die Interoperabilitätsbeschränkungen bedeuten auch, dass NFT-Inhaber daran gehindert werden, ihre Token über virtuelle Plattformen zu migrieren.

Im Großen und Ganzen hat Sonys SRD ein Tor zur Lösung einer komplizierten Herausforderung geöffnet, die diese virtuellen Räume immer wieder geplagt hat, indem es dem Metaversum ermöglicht hat, Benutzer zu hosten, ohne dass übermäßig lästige Hardware erforderlich ist. Die Technologie ermöglicht die Interaktion von physischer und virtueller Welt, wie es das Augmented-Reality-Startup Anima versucht hat.


Quelle: Coinlist.me

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

MAYC NFTs überschreiten 1,5 Milliarden US-Dollar an Allzeit-Verkaufsvolumen

MAYC NFTs überschreiten 1,5 Milliarden US-Dollar an Allzeit-Verkaufsvolumen

Die NFT-Sammlung ist die zweite in 24 Stunden. tägliches Verkaufsvolumen hinter Otherdeed, das an diesem …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>