Ländlicher Raum

Sesshafter Wolf im Nordschwarzwald: Neues Revier für GW2672m

Ein neuer sesshafter Wolf im Nordschwarzwald

Im Nordschwarzwald wurde kürzlich ein weiterer sesshafter Wolf identifiziert. Der Wolfsrüde mit der Bezeichnung GW2672m hat sein Territorium im westlichen Nordschwarzwald, genauer gesagt im Gemeindegebiet Baden-Baden, eingerichtet. Dieser Wolf stammt ursprünglich aus dem Gutenbrunn-Rudel in Österreich und wird auf ein Alter zwischen drei und vier Jahren geschätzt.

Die genetische Identifizierung des Wolfsrüden erfolgte durch einen Losungsfund im Februar 2024, der nun seine Territorialität bestätigt. Sein Revier wird nun als „Hornisgrinde“ (HOR) bezeichnet. Dieser neue Bewohner reiht sich damit in die Liste von fünf sesshaften Wölfen in Baden-Württemberg ein, darunter auch die bekannten Wölfe GW852m, GW1129m, GW2103m und GW2407f.

Das Territorium des Wolfes GW2672m befindet sich im Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald, wo auch Maßnahmen zur Unterstützung von Tierhaltern bei der Implementierung von präventivem Herdenschutz umgesetzt werden. Das Umweltministerium setzt sich dafür ein, Tierhalterinnen und Tierhalter bei der Herdenschutzmaßnahmen zu unterstützen und die Koexistenz von Mensch und Wolf zu fördern.

Der neue sesshafte Wolf im Nordschwarzwald zeigt erneut die Rückkehr dieser Tierart in die Region. Die genaue Auswirkung auf die Natur und die Landwirtschaft in der Umgebung muss jedoch weiter beobachtet und analysiert werden, um mögliche Konflikte zu verhindern und Lösungen für ein harmonisches Zusammenleben zu finden.

Siehe auch  Michael Mächtel neuer Leiter der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"