Seien Sie vorsichtig mit Cookies im Internet

Seien Sie vorsichtig mit Cookies im Internet

Verbraucherschutzminister Peter Hauk fördert den aufmerksamen und sorgfältigen Umgang mit Cookies im Internet. Cookies sind hilfreich, können aber auch die Vorhersehbarkeit der Verbraucher verbessern.

„Jeder, der im Internet navigiert, hinterlässt Datenspuren. Viele Unternehmen verwenden Cookies, um beispielsweise das Online-Einkaufserlebnis komfortabler zu gestalten. Dies ist oft hilfreich, macht aber die Verbraucher transparenter “, sagte der Verbrauchsminister Peter Hauk. In Bezug auf das Datenschutzgesetz muss zwischen den verschiedenen Arten von Cookies unterschieden werden. Technisch notwendige Cookies sind für das Funktionieren einer Website unerlässlich, weshalb ein Website-Betreiber sie unabhängig von den Wünschen des Benutzers setzen kann. Anders verhält es sich mit Cookies, die verschiedene Verbraucherdaten sammeln, um ihnen beispielsweise personalisierte Werbung zu zeigen. Cookies werden von Drittanbietern oder Analysetools gesetzt, um Benutzer besser kennenzulernen und ihnen genau zugeschnittene Produkttipps zu liefern. “Die Datenschutzgesetze, vor allem die Europäische Allgemeine Datenschutzverordnung, sowie die jüngsten Urteile des Europäischen Gerichtshofs und des Bundesgerichtshofs haben hier enge Grenzen gesetzt”, sagte Hauk.

Verwirrende Cookie-Hinweise führen zu voreiligen Entscheidungen

Die unterschiedlichen Arten von Cookies und ihre unterschiedliche datenschutzrechtliche Behandlung machen es für viele Website-Betreiber erforderlich, die Verbraucher beim Besuch der Website über ihre Rechte zu informieren und gegebenenfalls die Zustimmung zur Speicherung von Cookies einzuholen. Viele Verbraucher tendierten dazu, die angezeigte Cookie-Benachrichtigung durch „Zustimmen“ wegzuklicken, um die gewünschte Seite so schnell wie möglich aufrufen zu können. „An dieser Stelle lohnt es sich jedoch, darauf zu achten, da nicht jeder Cookie ein Vergnügen ist. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Werbetreibende versuchen, Verbraucher mit einem verwirrenden Cookie-Hinweis zu manipulieren, um eine voreilige Entscheidung zu treffen, die nicht den tatsächlichen Daten entspricht. Absicht speichern. Verbraucher sollten sich die Zeit nehmen, die Cookie-Banner zu lesen und die Kästchen anzukreuzen, wenn sie einer bestimmten Datenverarbeitung zustimmen möchten “, betonte Minister Hauk. Für diejenigen Verbraucher, die im Internet besonders dateneffizient sein möchten, gibt es Browser-Erweiterungen, die regelmäßig permanente Cookies löschen oder sich an die Einstellungen erinnern, die für bestimmte Websites vorgenommen wurden. „Verbraucher sollten sich bewusst sein, dass Cookies in Verbindung mit Algorithmen die Vorhersehbarkeit der Verbraucher verbessern. Wenn Sie nicht so einfach betrachtet werden möchten, sollten Sie daher geeignete Maßnahmen ergreifen “, sagte der Minister abschließend.

Ministerium für ländliche Gebiete und Verbraucherschutz: Kampagne “Sei unvorhersehbar”

Verbraucherportal Baden-Württemberg: Cookies – hilfreich oder gefährlich?

Bundesamt für Informationssicherheit: Cookies vermeiden

Ministerium für ländliche Gebiete und Verbraucherschutz: Verbraucherschutz

Facebook: Verbraucher BW

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Auch interessant

Land erwirbt Fläche im Naturschutzgebiet Wurzacher Ried

Land erwirbt Fläche im Naturschutzgebiet Wurzacher Ried

Das Ravensburger Amt des Landesamtes für Vermögen und Bau Baden-Württemberg hat im Naturschutzgebiet Wurzacher Ried …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?