SEC verklagt Rivetz auf 18 Millionen US-Dollar nicht registriertes Wertpapierangebot im Jahr 2017

SEC verklagt Rivetz auf 18 Millionen US-Dollar nicht registriertes Wertpapierangebot im Jahr 2017

  • Die SEC beschuldigt Rivetz im Jahr 2017 mit dem Verkauf illegaler Wertpapiere an über 7.200 Anleger.
  • Der ICO-Erlös wurde verwendet, um das Geschäft der Firma zu finanzieren, dem Gründer einen Bonus von 1 Million Dollar zu geben und ihm ein Haus zu kaufen.

Die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) hat Rivetz wegen eines illegalen Wertpapierangebots in Höhe von 18 Millionen US-Dollar angeklagt. Rivetz wurde 2013 gegründet und nutzte die Blockchain-Technologie, um bestehende Cybersicherheitsmaßnahmen wie Firewalls, Passwörter und VPNs zu verbessern. Dem inzwischen aufgelösten Unternehmen wird vorgeworfen, zwischen Juli und September 2017 nicht registrierte Wertpapiere an über 7.200 Anleger verkauft zu haben.

Laut der Beschwerde der Aufsichtsbehörde vom 8. September sind die Angeklagten Rivetz Corp., Gründer Steven Sprague und die Tochtergesellschaft der Firma Rivetz International. Der Fall konzentrierte sich auf den ICO des RvT-Tokens, den Rivetz als Investitionsmöglichkeit beworben und verkaufte. Rivetz nutzte die Erlöse, um aus seinem Geschäft Kapital zu schlagen, indem es eine App, ein Ökosystem und eine Cybersicherheitshardware entwickelte.

SEC kommt nach Rivertz

Darüber hinaus veröffentlichten die Beklagten die RvT-Token als „Investitionen, die Käufer auf dem Sekundärmarkt kaufen und verkaufen könnten“. Der Token war jedoch zum Zeitpunkt des Angebots „nicht betriebsbereit“, so die SEC Behauptungen.

Token-Käufer konnten keine Waren und Dienstleistungen mit RvT-Token kaufen, und die Token hatten keine andere Verwendung in irgendeinem Rivetz-Produkt oder -Dienst. Mehrere Monate nach der Verteilung der Token […] Sprague erklärte in den sozialen Medien, dass Rivetz kein bestimmtes Veröffentlichungsdatum für die Rivetz-App habe, über die Verbraucher den RvT-Token verwenden könnten.

Während des ersten Verkaufs verwendeten die Anleger Ether nur zum Kauf von RvT. Nachdem der Verkauf abgeschlossen war, liquidierten Rivetz und Sprague alle erhaltenen Ether über Rivetz International, heißt es in der Beschwerde. Abgesehen von der Finanzierung der Geschäftstätigkeit des Unternehmens gaben die verwendeten Mittel Sprague einen Bonus von 1 Million US-Dollar. Sie wurden auch verwendet, um Sprague zu ermöglichen, ein separates Darlehen in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar zu erhalten, mit dem er “ein Haus auf den Cayman Islands kaufte, das er dann an Rivetz Int’l zurückmietete”.

Sollten die Angeklagten für schuldig befunden werden, beantragt die SEC einen Unterlassungsanspruch. Dies bedeutet, dass die Angeklagten eine bestimmte Handlung oder ein bestimmtes Verhalten einstellen sollen, anstatt für Fehlverhalten mit Geld zu bezahlen. Die Aufsichtsbehörde fordert auch die Rückgabe von „unrechtmäßig erworbenen Gewinnen“, vorverurteilten Zinsen und einer zivilrechtlichen Sanktion.

Ergreifen von regulatorischen Maßnahmen

Die SEC hat mit ihren versprochenen Maßnahmen gegen nicht konforme Kryptofirmen Schlagzeilen gemacht. Am 2. September belastete die Kommission das berüchtigte Ponzi-Schema BitConnect als angeblich nicht registriertes Wertpapierangebot im Wert von 2 Milliarden US-Dollar. Berichten zufolge untersuchte die Agentur auch die dezentrale Börse Uniswap (DEX) im Hinblick auf ihre Marketing- und Investorendienste.

Weiterlesen:Die SEC ermittelt gegen den König von DeFi, Uniswap

Auch Coinbase wurde nicht verschont. Die Börse plante, in Kürze ein neues Stablecoin-Renditeprogramm auf den Markt zu bringen. Anfang dieser Woche gab Coinbase-CEO Brian Armstrong jedoch bekannt, dass die SEC gedroht hatte, sie zu verklagen, falls sie fortfahren sollten.

Einer der bekanntesten Namen in der Blockchain-Branche, Erik Voorhees, stellte die Maßnahmen der Regulierungsbehörde in Frage.

Warum kann ein seriöses Unternehmen seinen Kunden keinen nützlichen Service anbieten, ohne von den Aufsichtsbehörden in den gottverdammten Vereinigten Staaten von Amerika verklagt zu werden?


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Guarda Wallet führt neues Empfehlungsprogramm ein

Guarda Wallet führt neues Empfehlungsprogramm ein

Guarda Wallet, ein nicht verwahrtes Multi-Plattform-Blockchain-Wallet, hat kürzlich sein neues Empfehlungsprogramm. Die Prämien werden monatlich …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?