Fortsetzung des Betriebs von über 20 Photovoltaikanlagen

Schnellerer Ausbau der erneuerbaren Energien erforderlich

Umweltministerin Thekla Walker sprach sich auf der Konferenz der digitalen Energiewende in Baden-Württemberg für einen mutigen und entschlossenen Ausbau der erneuerbaren Energien aus, damit auch künftigen Generationen ein gutes Leben garantiert werden kann.

Umweltminister Thekla Walker hat bei Kongress Energiewende Baden-Württemberg für einen konsequenteren und schnelleren Ausbau der erneuerbaren Energien geworben.

„Wir haben in den letzten Jahren bereits viel erreicht, um die schädlichen Treibhausgasemissionen im Energiesektor zu reduzieren. Aber darauf können wir uns nicht ausruhen“, sagte Walker. Bei der zweitägigen Digitalveranstaltung verwies die Umweltministerin auf die Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg eV und das Umweltministerium unter anderem darauf, dass der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung des Landes Ende 2020 auf 41,1 Prozent gestiegen ist.

„Das ist ein toller Erfolg, der uns alle Ansporn sein muss, noch viel mehr zu tun. Wir befinden uns in einer entscheidenden Phase der Energiewende“, sagte Walker.

Klimaschutz sichert Wettbewerbsfähigkeit

Das Bewusstsein der Bevölkerung für Klimaschutz und die Notwendigkeit eines umfassenden Umbaus des Energiesystems weg von fossilen Quellen war selten so ausgeprägt wie heute. Die Folgen des Klimawandels sind längst spürbar und sichtbar, sie verändern unser Leben.

„Wir müssen diese Wende nutzen, um den Ausbau der erneuerbaren Energien im Strom-, Wärme- und Verkehrssektor noch mutiger und intensiver als bisher voranzutreiben“, so Walker weiter. Damit schützen wir nicht nur unser Klima, sondern tragen auch dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft zu erhalten und zu verbessern. Zum Wohle der Menschen und der Natur im Land.

Aus diesem Grund hat die neue Landesregierung ein Sofortprogramm zum Klimaschutz mit einer Vielzahl ambitionierter Maßnahmen beschlossen.

Photovoltaik Pflicht bei Neubauten

„Als Beispiel möchte ich die Einführung der obligatorischen Photovoltaik nennen, die im nächsten Jahr beim Neubau von Wohn- und Nichtwohngebäuden sowie bei Bestandsgebäuden mit grundlegenden Dachsanierungen und beim Bau von großen, offenen Parkplätzen in Kraft treten wird Räume”, betont Walker.

Darüber hinaus wollen wir ein Mindestflächenziel für Windenergie und Freiflächen-Photovoltaik festlegen, erneuerbare Energien auf landeseigenen Gebäuden und Grundstücken noch stärker nutzen, Kommunen in der Umsetzung kommunale Heizpläne unterstützen und das Abwärmekonzept des Landes (PDF) zielgerichtet umzusetzen.

Walker sagte: “Wir müssen jetzt handeln, um das Klima zu schützen, damit wir zukünftigen Generationen ein gutes Leben in einer intakten Umwelt garantieren können.”

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

200.000 Euro für den Ausbau des lokalen Heizungsnetzes in Kirchheim

Land fördert Ausbau des Wärmenetzes in Nürtingen und Niefern-Öschelbronn

Das Land fördert den Ausbau des Nahwärmenetzes in Nürtingen und Niefern-Öschelbronn mit insgesamt knapp 400.000 …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?