Deutschland

Schilder der KZ-Gedenkstätte Buchenwald mit Hakenkreuzen beschmiert

BERLIN (AP) – Hakenkreuze und andere rechtsextreme Symbole wurden auf Schildern der nationalen Gedenkstätte auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald in Deutschland beschmiert, teilten die Behörden am Freitag mit.

Die Polizei sagte, zwei Verkehrszeichen und ein Schild mit einer Karte der Gedenkstätte seien am Donnerstagabend mit den Symbolen beschmiert worden. Die Schilder wurden schnell entfernt.

Die Stiftung, die die Gedenkstätte betreibt, sagte auf Twitter, es sei „ein abscheulicher Angriff auf die Würde der Opfer des Nationalsozialismus und auf unsere Arbeit“. Es gab kein unmittelbares Wort darüber, wer dafür verantwortlich war; die Polizei ermittelte.

Der Vorfall ereignete sich, nachdem im Juli sieben Bäume gefällt worden waren, die der Erinnerung an die Opfer des Nazi-Lagers gewidmet waren.

Das Konzentrationslager Buchenwald wurde 1937 errichtet. Mehr als 56.000 der 280.000 Häftlinge in Buchenwald und seinen Außenlagern wurden vor der Befreiung des Lagers am 11. April 1945 von den Nazis getötet oder starben an den Folgen von Hunger, Krankheit oder medizinischen Experimenten.

Quelle: APNews

Siehe auch  Die Schweizer schlagen ein Atommülllager nahe der deutschen Grenze vor

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"