25 Jahre ländliches Entwicklungsprogramm

Rund 575.000 Euro für die Modernisierung von Landstraßen

In einer weiteren Tranche des Förderprogramms „Nachhaltige Modernisierung ländlicher Wege“ erhalten neun Städte und Gemeinden rund 575.000 Euro. Die Nachfrage der Kommunen nach Unterstützung bei der Modernisierung des ländlichen Straßennetzes ist nach wie vor hoch.

„Ich freue mich, dass wir Teil des Programms sind “Nachhaltige Modernisierung ländlicher Wege” In diesem Jahr kann zum dritten Mal eine Tranche von Genehmigungen freigegeben werden. Ein modernes Wegenetz ist ein wesentlicher Bestandteil der Erhaltung unserer Kulturlandschaften. Mit den steigenden Temperaturen wird wieder deutlich, dass diese Wege nicht nur für die Land- und Forstwirtschaft nützlich sind. Gerade jetzt, wo Urlaubsreisen kaum möglich sind, lernen die Menschen, die Natur- und Kulturlandschaft vor ihrer Haustür noch mehr zu schätzen “, sagte der Minister für ländliche Gebiete und Verbraucherschutz. Peter Hauk.

Seit 2018 wurden rund 149 Kilometer Landstraßen finanziert

Neun Gemeinden erhalten Mittel in Höhe von insgesamt 575.334,91 Euro. Damit werden in 13 Bauprojekten rund elf Kilometer Wege modernisiert. „Die Anzahl der eingegangenen Anträge unterstreicht die Bedeutung des ländlichen Straßennetzes. Der Staat stellt den Gemeinden gerne die Mittel zur Verfügung, die sie zur Modernisierung dieser Strecken benötigen “, sagte Minister Hauk.

Der Staat startete 2018 das Förderprogramm für die „Nachhaltige Modernisierung ländlicher Wege“ und wird bis Ende 2021 insgesamt zehn Millionen Euro bereitstellen. Seitdem wurde die Modernisierung von rund 149 Kilometern Landstraßen im ganzen Land gefördert Das Förderprogramm wurde gestartet. Förderanträge können von den Gemeinden bei der zuständigen unteren Landkonsolidierungsbehörde im Bezirksamt eingereicht werden. Als Spezialist für Landstraßenbau berät dies den Antragsteller auch.

Unterstützte Gemeinden

13 Anträge aus neun Gemeinden werden mit insgesamt 575.334,91 Euro finanziert. Welche Gemeinde welchen Finanzierungsbetrag erhält, ist unten aufgeführt:

Stadt buchen, Landmark Buchen: 40.709,20 Euro
Stadt Crailsheim, Bezirk Ingersheim, Onolzheim: 67.760,00 Euro
Stadt Crailsheim, Bezirk Ingersheim, Onolzheim: 69.440,00 Euro
Gemeinde Dettingen unter Teck, Bezirk Dettingen: 38.116,00 Euro
Stadt Geislingen an der Steige, Bezirk Aufhausen: 25.200,00 Euro
Stadt Geislingen an der Steige, Bezirk Aufhausen: 12.000,00 Euro
Gemeinde Gingen an der Fils, Bezirk Gingen: 16.800,00 Euro
Gemeinde Gruibingen, Landkreis Gruibingen: 38.151,50 Euro
Stadt Niederstotzingen, Bezirk Niederstotzingen: 24.274,92 Euro
Nordheim Gemeinde, Bezirk Nordhausen: 67.512,25 Euro
Gemeinde Nordheim, Landkreis Nordheim: 21.646,74 Euro
Stadt Weikersheim, Bezirk Schäftersheim: 53.724,30 Euro
Stadt Weikersheim, Landkreis Nassau: 100.000,00 Euro

Serviceportal Baden-Württemberg: Nachhaltige Modernisierung von Landstraßen – Förderantrag stellen

Staatsamt für Geoinformation und ländliche Entwicklung: Gesetze und Vorschriften

Staatsamt für Geoinformation und ländliche Entwicklung

Ministerium für ländliche Gebiete und Verbraucherschutz

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Wolf reißt Hirsche im Neckar-Odenwald

Einheimischer Wolf tötet Ziege in Forbach

Der männliche Wolf GW852m, der im nördlichen Schwarzwald lebt, hat im Bezirk Rastatt eine Ziege …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?