Rekordtemperaturen in Baden-Württemberg

Rekordtemperaturen in Baden-Württemberg

Die hohen Temperaturen bergen Gefahren für Mensch und Natur.
Bitte helfen Sie allen, mögliche Schäden durch extreme Temperaturen durch umsichtiges Verhalten zu vermeiden.

Wir erleben ein weiteres heißes Wochenende mit zahlreichen Gefahren. Es besteht weiterhin Waldbrandgefahr. Rauchen, Feuer machen oder Fahrzeuge auf trockenen Grasflächen parken, kann zu großflächigen Bränden führen. Aber auch die extremen Temperaturen machen den Menschen zu schaffen und gefährden unsere Gesundheit durch hohe Temperaturen und unzureichende Flüssigkeitszufuhr.

Behalten Sie die Waldbrandgefahr im Auge

Ein heißes Wochenende gibt uns auch ein sehr hohes Waldbrandrisiko. „Bisher sind wir in Baden-Württemberg von größeren Wald- und Vegetationsbränden verschont geblieben. Ein paar Waldbrände, etwa in einem Waldgebiet in Stuttgart, könnten von unserem ausgehen Feuerwehr schnell gelöscht werden. Wir möchten uns noch einmal bei allen Feuerwehr- und Rettungsdiensten bedanken“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobel. Er weist darauf hin: „Bitte bedenken Sie, dass selbst der kleinste Funke zu einem Brand in Wald und Feld mit möglicherweise verheerenden Folgen führen kann.“

Rauchen, Feuer machen oder Fahrzeuge auf trockenen Grasflächen parken, kann zu großflächigen Bränden führen. Spaziergänger und Wanderer sollten bitte helfen, „kleine Brandstifter“ wie Flaschen oder Scherben aus dem Wald mitzunehmen und zu entsorgen: So werden mögliche Zündquellen durch den Brennglaseffekt vermieden. Wer trotz des bestehenden Verbots eine warme oder gar brennende Feuerstelle im Wald entdeckt, sollte umgehend die Feuerwehr verständigen 112 informieren und ggf. versuchen zu löschen. „Schon der kleinste Wind kann solche Feuerstellen so entzünden, dass ein Großbrand ausbrechen kann“, erklärt Minister Strobl. Und wenn Sie draußen unterwegs sind, sollten Sie besonders auf die Rauchentwicklung achten und gegebenenfalls sofort den Notruf 112 anrufen. Ebenso sind Rauchen und Feuermachen im Wald derzeit tabu und sollten unbedingt vermieden werden.

Passen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen auf

„Ich mache mir aber auch Sorgen um die Menschen, die durch die extremen Temperaturen gesundheitliche Schäden erleiden könnten. Hitzschlag, Sonnenstich, Hitzschlag oder Dehydrierung gefährden uns“, sagte Minister Strobl. Und fügte hinzu: „Viel Wasser trinken ist ein Muss. Gerade ältere Menschen nehmen oft zu wenig Flüssigkeit zu. Achten Sie darauf, dass Sie und andere ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Lassen Sie Kinder, schutzbedürftige Personen oder Tiere niemals im Auto zurück, auch nicht kurzzeitig.“ Die Temperaturen im Fahrzeug werden schnell unerträglich und gefährden die Gesundheit“, sagte der Minister.

„Bitte helfen Sie allen, mögliche Schäden durch die extremen Temperaturen durch umsichtiges Verhalten zu vermeiden. So schützen Sie sich und unsere Frauen und Männer in den Feuerwehren und im Einsatz am besten Rettungsdienstvielen Dank“, sagte Minister Thomas Strobl.


Wärme

Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

„Virtuelles Bürgeramt“: Verwaltung eröffnet ihre digitale Außenstelle

„Virtuelles Bürgeramt“: Verwaltung eröffnet ihre digitale Außenstelle

Anträge bequem per Videoanruf stellen, Sachbearbeiter stehen für Fragen zur Verfügung: Von der Anmeldung des …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>