Rekordbeteiligung am CITY CYCLING 2021

Rekordbeteiligung am CITY CYCLING 2021

Der CITY CYCLING Wettbewerb geht in die nächste Runde. Die Teilnehmer sammeln bis September Kilometer mit dem Fahrrad. In Baden-Württemberg nehmen deutlich mehr Gemeinden und Bezirke teil als in den Vorjahren.

Gesundheitsförderung, Klimaschutz und motivierende Entdeckung des Fahrrads als modernes und praktisches Transportmittel: Darum geht es beim jährlichen bundesweiten Radsportwettbewerb STADTRADFAHREN. Ziel ist es nicht, so schnell wie möglich zu fahren, sondern die meisten Menschen zu motivieren, innerhalb von drei Wochen an einem lokal festgelegten Kampagnenzeitraum zwischen dem 1. Mai und dem 30. September teilzunehmen und so viele Kilometer wie möglich als Team zu sammeln. Der Wettbewerb erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit.

Beitrag zur klimafreundlichen Mobilität

Verkehrsminister sagte Winfried Hermann: „Ich freue mich sehr über die wachsende Beliebtheit der Radsportkampagne in der Stadt. Immer mehr Städte, Gemeinden, Bezirke, Unternehmen, Verwaltungen, Schulen und Verbände im ganzen Land beteiligen sich und leisten so einen Teambeitrag zur klimafreundlichen, aktiven Mobilität. Wir laden alle ein: Mach mit und wechsle! “”

Die Städte in Baden-Württemberg machen den Start Ulm und Esslingen am Neckar. Sie und Ihre Teams haben am vergangenen Samstag den Startschuss für die Kampagne gegeben. Mehr als 30 registrierte Bezirke und über 450 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg werden in den kommenden Wochen und Monaten folgen. Teams können sich hier bereits anmelden.

Zunahme der teilnehmenden Landkreise und Gemeinden

Die Teilnehmerzahl ist bereits von 27 im Vorjahr auf 31 Bezirke im Jahr 2021 gestiegen. Sieben Bezirke nehmen erstmals teil. Unter den Neuankömmlingen ist das auch Hohenlohe Bezirk. “Wir hoffen, dass die Kampagne sicherstellen wird, dass viele Pendler das Fahrrad als stressfreie, gesundheitsfördernde und nicht zuletzt klimafreundliche Alternative zu täglichen Autofahrten anerkennen”, sagte er Martin Hellemann, Mobilitätsmanager des Bezirks. “CITY CYCLING bietet eine ideale Plattform für Aktivitäten, um Hohenlohe gemeinsam – und mit einer Corona-konformen Distanz – auf dem Sattel zu genießen, bevor die Arbeit beginnt und am Ende des Tages.”

CITY CYCLING hat auch in den teilnehmenden Städten und Gemeinden deutlich zugenommen: Ihre Zahl ist von 350 im Vorjahr auf heute über 400 gestiegen. Besonders ermutigend sind die vielen Neueinsteiger: 111 Kommunen nehmen erstmals am Wettbewerb teil.

Kombination aus Teamgeist, Frischluft und Klimaschutz

Die Teams können sich in den registrierten Gemeinden anmelden und während des Kampagnenzeitraums gegeneinander antreten. Viele Teams bestehen aus Pendlern, die für ihr Unternehmen oder ihre Verwaltung zusammenarbeiten. “CITY CYCLING bietet für mich die perfekte Kombination aus Teamgeist, frischer Luft und Klimaschutz”, sagte Julia Graf im Trailer zum CITY CYCLING. Graf leitet die Abteilung Gesundheitsmanagement in Zollernalb Klinik, die bereits letztes Jahr mit einem eigenen Team in CITY CYCLING gefahren sind.

Dies ist eine zusätzliche Motivation für alle Pendler im Alltag, auf ihre Fahrräder zu steigen KLIMAARENA in Sinsheim: Am 12. Juni beginnt dort eine praktische Aktionswoche mit Vorträgen und Kundgebungen zur Unterstützung des CITY CYCLING-Wettbewerbs. Teilnehmer an CITY CYCLING, die mit dem Fahrrad anreisen, können sich auf den freien Eintritt freuen. Bei einem Besuch müssen die Koronabedingungen der KLIMA ARENA beachtet werden. Diese sind immer auf dem neuesten Stand KLIMA ARENA Website veröffentlicht.

Unterstützung der Kommunen durch die RADKULTUR-Initiative

Wenn Sie Lust haben, CITY CYCLING zu fahren, können Sie einfach zum gehen Webseite registrieren und fahren. Bei Bedarf können Sie auch ein eigenes Team zusammenstellen. Neben der Auszeichnung der besten Gemeinden können die engagiertesten Teams beispielsweise auch einen Fahrradservice für ihr Unternehmen oder ihre Schule gewinnen. Welche Städte, Gemeinden und Bezirke bereits für CITY CYCLING registriert sind, finden Sie auf der Webseite sichtbar.

Ziel ist es, die Anzahl der teilnehmenden Gemeinden weiter zu erhöhen. Die Registrierung von Städten, Gemeinden und Bezirken ist bis nach den Sommerferien möglich – solange die 21 Tage CITY CYCLING noch bis Ende September “gefahren” werden können. Die Gemeinden selbst bestimmen den Zeitraum von drei Wochen, in dem ihre Bürger die täglichen Strecken mit ihren Fahrrädern zurücklegen, und erfassen die gefahrenen Kilometer mithilfe einer App oder eines Online-Logbuchs. Damit möglichst viele Kommunen am Radsportwettbewerb zum Klimaschutz teilnehmen können, unterstützt das Verkehrsministerium die Teilnahmegebühren der Kommunen durch die RadKULTUR-Initiative mit bis zu 270.000 Euro. Bei der Planung und Durchführung von CITY CYCLING können sich die Kommunen auf die RadKULTUR Servicepunkt lass Unterstützung.

STADTRADFAHREN

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Anomalien bei Umweltmessungen durch das KIT

Anomalien bei Umweltmessungen durch das KIT

Eine Umweltmessung des Karlsruher Instituts für Technologie ergab eine leicht erhöhte radiologische Aktivität im Bereich …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?