FreizeitStuttgart AktuellTourismusTourismus / UrlaubUmweltVerlag

Reisen trotz Naturschutz: Dirk Steffens im ADAC Reisemagazin über Erfahrungen und Grenzen des Fernreisens.

Darf man als Naturschützer noch Fernreisen machen, um die Welt zu entdecken? Unbedingt, findet der TV-Moderator und Filmemacher Dirk Steffens, bekannt aus der ZDF-Reihe „Terra X – Faszination Erde“. Zu wertvoll seien die Begegnungen mit anderen Menschen, der kulturelle Austausch und die persönlichen Erfahrungen. Letztere könnten durchaus ernüchternd sein: „Ich bin mal in der Karibik mit einem U-Boot auf 500 Meter Tiefe abgetaucht. Als ich den Scheinwerfer einschaltete, sah ich als Erstes eine leere Coladose“, erzählt Steffens im ADAC Reisemagazin Spezial „Grüner Reisen“. Doch das Reisen nähre auch den Optimismus. So habe er die Wandlung von Costa Rica zu einem ökologisch vorbildlichen Land und zugleich einem der wohlhabendsten und sichersten Staaten Lateinamerikas erleben dürfen. Er ist überzeugt: „Das gehört zusammen.“

Auch die Umwelt könne vom Reisen profitieren: „Tourismus lebt davon, schöne Naturräume zu einem Produkt zu machen. Natur wird so mit einem Wert versehen“, sagt Dirk Steffens im Gespräch mit dem ADAC Reisemagazin. „Kein Kunde möchte seinen Urlaub in einer kaputten Landschaft verbringen.“ Die Flüge seien zwar eine Belastung für das Klima, aber ein völliger Verzicht darauf bringe andere Probleme mit sich: „Die Coronakrise hat gezeigt, was passiert, wenn der Fernreiseverkehr zusammenbricht: Das hat vielen Naturschutzgebieten in Afrika, Asien und Lateinamerika die finanziellen Grundlagen genommen. Man konnte die Ranger nicht mehr bezahlen“, sagt Steffens. „Viele waren gezwungen, Wald abzuholzen und Wildtiere zu schießen.“

Das ganze Interview erscheint im ADAC Reisemagazin Spezial „Grüner Reisen“, das ab heute im Handel und unter shop.motorpresse.de erhältlich ist (auch als ePaper). Weitere Highlights der Ausgabe sind Inspirationen für naturnahe Urlaubserlebnisse wie die Sterneninsel Spiekeroog oder das Übernachten in Baumzelten im Naturpark Saar-Hunsrück sowie Radtouren am Stettiner Haff.

Siehe auch  Hinter Bonner Türen - Der neue GA-Podcast enthüllt skandalträchtige Stadtgeschichten

Tabelle:

Land Ökologischer Fortschritt Wohlstand Sicherheit
Costa Rica vorbildlich hoch sehr sicher

Quelle: ADAC Reisemagazin

Die MOTOR PRESSE STUTTGART (www.motorpresse.de) ist eines der führenden Special-Interest-Medienhäuser international und mit Lizenzausgaben und Syndikationen in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Die Gruppe publiziert rund 80 Zeitschriften, darunter auto motor und sport, MOTORRAD, Men’s Health, MOUNTAINBIKE und viele, auch digitale, Special Interest Medien in den Themenfeldern Auto, Motorrad, Luft- und Raumfahrt, Lifestyle, Sport und Freizeit. Alleininhaber der MOTOR PRESSE STUTTGART sind die Gründerfamilien Pietsch und Scholten zusammen mit Herrn Dr. Hermann Dietrich-Troeltsch.



Quelle: Motor Presse Stuttgart / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"