AgrarBranchenMaschinenbauStuttgart AktuellTransportWirtschaftWirtschaftswissenschaft

RegioAgrar 2024: winkler präsentiert breites Sortiment im Agrarsektor auf führender Landwirtschaftsmesse

Der nächste Messebesuch für winkler, einen Nutzfahrzeugteile-Großhändler aus Stuttgart, steht an: Die RegioAgrar findet vom 20. bis 22. Februar in Augsburg statt und gilt als regionale Leitmesse der Landwirtschaft in Bayern. winkler wird in Halle 1 am Stand 1109 vertreten sein und einen Überblick über sein breites Sortiment im Agrarsektor geben. Die Fachmesse bietet Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, sich mit rund 250 Ausstellern auszutauschen und Fachvorträge zu besuchen.

Das Produktprogramm von winkler umfasst Ersatzteile für Traktoren und Landmaschinen. Der Großhändler legt großen Wert auf Qualität und setzt daher auf Markenprodukte von Continental, Hella, Bosch, Knorr-Bremse und Walterscheid. Auf der Messe haben die Besucher die Möglichkeit, Geräte aus dem Werkzeugsortiment vor Ort zu testen.

Für die Vorführung der Werkzeuge bringt winkler seine mobile Werkstatt mit, die Elektro-, Hand-, Druckluft- und Spezialwerkzeuge enthält. Die Besucher können auf eine kompetente Beratung der Geräte führender Marken wie KS Tools, Milwaukee und Knipex vertrauen. Um eine schnelle Reparatur und Wartung der Werkzeuge zu gewährleisten, legt winkler großen Wert auf die schnelle Verfügbarkeit von Geräten und Ersatzteilen.

Ein weiteres Highlight auf der Messe ist das Komplettsortiment an Hydraulikzubehör, das winkler präsentieren wird. Die Experten des Unternehmens beraten die Besucher nicht nur beim Einbau von Hydraulikanlagen, sondern auch bei der Reparatur von Hydraulikzylindern. Interessierte können sich außerdem über die individuelle Herstellung von Hydraulikschläuchen informieren und sich beraten lassen.

Darüber hinaus bietet winkler umfangreiche Schulungen und unterstützt mit Wissen über Fahrzeuge und Produkte. Das Unternehmen ist bekannt für seine individuelle Betreuung von Nutzfahrzeughaltern, Werkstätten, Omnibus- und Agrarunternehmen. Mit mehr als 40 Standorten in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien, der Schweiz und der Slowakei gehört winkler zu den führenden Großhändlern für Nutzfahrzeugersatzteile in Europa.

Siehe auch  Mieten oder Kaufen? Deutlich weniger Konkurrenz auf dem Kaufmarkt

In der Tabelle sind einige Fakten und Daten zu winkler aufgeführt:

Standorte Anzahl
Deutschland über 40
Österreich
Polen
Tschechien
Schweiz
Slowakei
Zentrallager in Europa 3
Anzahl Ersatzteile über 200.000
Umsatz im Jahr 2022 rund 546 Mio. Euro

Die RegioAgrar in Augsburg ist für winkler eine wichtige Messe, um sich als kompetenter Partner in der Landwirtschaft zu positionieren und sein breites Sortiment im Agrarbereich vorzustellen. Die Fachmesse bietet den Besuchern die Möglichkeit, sich über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Landwirtschaft zu informieren und sich mit anderen Ausstellern und Besuchern auszutauschen. winkler wird in Halle 1 am Stand 1109 vertreten sein und das Publikum mit seiner mobilen Werkstatt, dem umfangreichen Produktprogramm und seiner Fachkompetenz überzeugen.

Über winkler:
Die winkler Unternehmensgruppe mit Sitz in Stuttgart ist einer der führenden Großhändler für Nutzfahrzeugersatzteile in Europa. Mit mehr als 1.600 Mitarbeitern an über 40 Standorten in verschiedenen Ländern betreut das Unternehmen Nutzfahrzeughalter, Werkstätten, Omnibus- und Agrarunternehmen. Durch ein ausgefeiltes Logistik- und Lieferkonzept gelangt die Ware schnellstmöglich zum Kunden. Im Jahr 2022 erwirtschaftete winkler einen Umsatz von rund 546 Millionen Euro.

Die Teilnahme an der RegioAgrar in Augsburg bietet winkler die Möglichkeit, seine Position als führender Nutzfahrzeugteile-Großhändler weiter auszubauen und die Fachkompetenz des Unternehmens zu präsentieren. Die Besucher der Messe können sich auf ein breites Sortiment im Agrarsektor, kompetente Beratung und hochwertige Markenprodukte freuen.



Quelle: Christian Winkler GmbH & Co.KG / ots

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"