Quarantänezone wegen des asiatischen Langhornkäfers in Hildrizhausen und Überwachungszone in Altdorf ab 2021 aufgehoben (Landkreis Böblingen)

Abteilung 3
22.12.2020
Quarantänezone durch den asiatischen Langhornkäfer in Hildrizhausen und Überwachungszone in Altdorf ab 2021 aufgehoben (Landkreis Böblingen)
Nach mehreren Jahren umfangreicher Maßnahmen gilt der in Baden-Württemberg eingeführte Schädling als erfolgreich ausgerottet

Der Pflanzengesundheitsdienst des Stuttgarter Regionalrates hat die Quarantänezone in der Gemeinde Hildrizhausen und die Überwachungszone in der Gemeinde Altdorf nach rund vier Jahren in Abstimmung mit dem Bezirksamt Böblingen wegen des asiatischen Longhornkäfers (ALB) beendet. Nachdem der Käfer im Sommer 2016 entdeckt wurde, wurde um die Befallszone in Hildrizhausen eine Quarantänezone eingerichtet. Da der Käfer im Herbst 2016 auch in der Nachbargemeinde Altdorf gemeldet wurde, aber kein infiziertes Holz gefunden werden konnte, wurde rund um das Gelände nur eine Überwachungszone eingerichtet.

Das aus China und Korea eingeführte Tier kann befallene Laubbäume innerhalb weniger Jahre töten und die Forstwirtschaft enorm schädigen. Der asiatische Longhornkäfer wurde daher in den betroffenen Gebieten mit großer Anstrengung bekämpft. Alle Wirtspflanzen wie Ahorn, Birke, Pappel, Rosskastanie, Ulme und Weide, die der Käfer am liebsten angreift, wurden im Januar 2017 in der befallenen Zone gefällt, gehackt und verbrannt. Die nicht gefällten Bäume mit geringem Risiko wurden überprüft Befall jeden Sommer und Winter. Für diese Arbeit wurden auch Baumkletterer und Spürhunde eingesetzt. Als begleitende Maßnahme wurden junge Ahornbäume gepflanzt, um die Käfer anzulocken, und spezielle Aufprallfallen wurden mit Käfer-Lockstoffen aufgehängt. Ein Kataster mit rund 14.000 registrierten Pflanzen wurde verwendet, um die Maßnahmen zu dokumentieren und zu überwachen. Riesige Mengen an Pflanzenmaterial aus den betroffenen Gebieten mussten sicher entsorgt werden. Alle Brennholzvorräte in einem Umkreis von zwei Kilometern um die befallene Zone wurden kartiert, und der Transport von Hartholz aus diesen Gebieten war verboten. An 36 Stellen wurden Schilder angebracht, die auf die Quarantäne- und Überwachungszone und das Verbot des Holztransports hinweisen.

In der Zwischenzeit wurden diese Schilder abgebaut. Da der asiatische Longhornkäfer nicht mehr gefunden werden konnte, gilt der Käfer in den Gemeinden Hildrizhausen und Altdorf nach der vorgeschriebenen vierjährigen Quarantänezeit als erfolgreich ausgerottet. Dies wurde dank der raschen und konsequenten Umsetzung der Maßnahmen durch die beteiligten Behörden und Gemeinden und der kooperativen Einbeziehung der lokalen Bevölkerung erreicht. Neben dem Bezirksamt Böblingen waren auch der Stuttgarter Regionalrat und die Gemeinden Hildrizhausen und Altdorf, das Ministerium für ländliche Gebiete und Verbraucherschutz, das Agrartechnologiezentrum Augustenberg und das Freiburger Forstforschungsinstitut beteiligt.

Inspiriert von Landesregierung BW

Mein-Stuttgart.com steht zum Verkauf. Machen Sie uns ein Angebot

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite

Anzeige



Auch interessant

Mutiertes Coronavirus: Erster Nachweis der südafrikanischen Variante B.1.351 in Baden-Württemberg

Abteilung 9 15. Januar 2021 Mutiertes Coronavirus: Erster Nachweis der südafrikanischen Variante B.1.351 in Baden-Württemberg …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?