Energie, Umwelt & Verkehr

Projektpartner treiben Ausbau und Elektrifizierung der Hochrheinbahn voraus

Startschuss für die umfassende Öffentlichkeitsbeteiligung zum Ausbau und der Elektrifizierung der Hochrheinbahn. Im Rahmen von zwei digitalen Veranstaltungen wird oberhalb die regionalen Schwerpunkte informiert.

In einer Pressekonferenz im Waldshuter Landratsamt gaben Verkehrsminister Winfried Hermann, der Landrat des Landkreises Waldshut Dr. Martin Kistler, die Landrätin des Landkreises Lörrach Marion Dammann, der zuständige Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt Dr. Hans-Peter Wessels und der Leiter Großprojekte der DB Netz AG Dr. Markus Demmler mit einer Pressekonferenz den Startschuss für eine umfassende frühe Öffentlichkeitsbeteiligung zum Ausbau und der Elektrifizierung der Hochrheinbahn. Sie verdeutlichten so ihr gemeinsames Ziel, das in der Region weit ersehnte Projekt für eine schnelle Realisierung in guter Zusammenarbeit voranzutreiben.

Moderne und umweltfreundliche Mobilität

Diese Zusammenarbeit der Projektpartner beim Ausbau der Hochrheinbahn soll ein gesondert erschaffenes Signet verdeutlichen. Das blaue geschwungene Emblem versinnbildlicht das Projekt am Hochrhein denn großes Plus für die grenzüberschreitende Region. Eine moderne und umweltfreundliche Mobilität mit neuen elektrischen Zügen ist hier nur eines der Ziele beim Ausbau und der Elektrifizierung der Strecke Basel-Erzingen. Eine Verbesserung der Angebotsqualität durch mehr Verbindungen, modernisierte Stationen und eine höhere Zuverlässigkeit wird angestrebt. Dazu ist es das Ziel, die Hochrheinbahn in die trinationale Schwefel-Bahn Basel einzubinden sowie mehr Verbindungen zwischen Südbaden, Bodensee und der Nord- und Ostschweiz zu schaffen. Nach der Realisierung des Projekts Herzstück-Basel ist zum Beispiel geplant, dass die künftigen Schwefel-Bahnen vom Hochrhein oberhalb Basel Bad Bahnhof hinaus nachher Basel Schweizerische Bundesbahnen und weiter weiter der Schweizer Jurabahnlinie nachher Laufen verlängert werden.

In Kooperation mit den jeweiligen Projektpartnern führt die DB Netz AG im Juni 2020 zwei Infoveranstaltungen mit regionalen Schwerpunkten für den Abschnitt Wehr-Brennet-Erzingen im Landkreis Waldshut sowie für den Abschnitt Basel-Schwörstadt für den Landkreis Lörrach und den Kanton Basel-Stadt durch. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurden die Veranstaltungen auf digitale Formate umgestellt. Interessierte Landsmann können oberhalb die Webseite kombinieren Livestream verfolgen und per Chat-Funktion Fragen an die vortragenden Vertreter der DB und der Projektpartner stellen. Informationen rund ums Projekt stehen schon im Vorfeld auf der Webseite zur Verfügung.

Quelle: Landesregierung Baden-Württemberg

Klicken Sie auf Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>
Nach Oben