Pro-Trump MAGACOIN kurz nach der Markteinführung durch Datenschutzverletzung befleckt

Pro-Trump MAGACOIN kurz nach der Markteinführung durch Datenschutzverletzung befleckt

  • Auf der Pro-Trump-Kryptowährungs-Website MAGACOIN kam es aufgrund einer schlechten Sicherheitskonfiguration zu einer Datenschutzverletzung, bei der sensible Benutzerinformationen preisgegeben wurden.
  • MAGACOIN-Anhänger setzen sich weiterhin für das digitale Asset ein, aber der ehemalige POTUS- und Anti-Krypto-Trump hat sich noch nicht dazu geäußert.

Die von Trump-Anhängern geschaffene Kryptowährung MAGACOIN wurde nur eine Woche nach ihrer Einführung von einer Datenschutzverletzung auf der Website heimgesucht. Eine minderwertige Website-Sicherheitskonfiguration hat kritische Benutzerinformationen wie E-Mails, Passwörter, IP-Adressen und Wallet-Adressen preisgegeben.

Der Name der Münze leitet sich von Donald Trumps populärem Wahlkampfslogan „Make America Great Again“ (MAGA) ab. Laut der Website der Münze handelt es sich bei den Schöpfern um America First Konservative, die enttäuscht waren, „die Wahl zu verlieren“. Befeuert wird MAGACOIN auch durch den „Wunsch, sich durch die Unterstützung von MAGA-Kandidaten im Jahr 2022 und darüber hinaus zu wehren“, indem der Erlös der Münze verwendet wird.

Laut einem selbsternannten namenlosen Hacktivisten haben sich mehr als 1.000 Menschen für die Pro-Trump-Kryptowährung angemeldet. Darunter sind republikanische Persönlichkeiten und konservative Medienpersönlichkeiten.

MAGACOIN-Figuren

Darüber hinaus gibt die Website an, dass das Gesamtangebot von MAGACOIN etwa 75 Millionen beträgt. Diese Zahl stellt „die 75 Millionen Wähler dar, denen am 3. November 2020 das Wahlrecht entzogen wurde“. Das Datum ist der Tag, an dem Trump die Präsidentschaftswahlen gegen den Demokraten Joe Biden verlor. Seitdem behaupten Trump-Anhänger trotz fehlender Beweise, dass die Ergebnisse manipuliert wurden. Sie haben auch mehrere Klagen eingereicht, um das Wahlergebnis anzufechten, aber keine hat Früchte getragen.

Dennoch erhalten diejenigen, die sich auf der Website anmelden, 100 Coins, um das MAGACOIN-Ökosystem zu stärken. Diese Entwicklung soll den Zugang zu Krypto-Börsen ermöglichen und auch die MAGA-Bewegung untermauern.

Mehr zur Pro-Trump-Kryptowährung

Nach Für den Hacktivisten hat die Mehrheit der Hodler des Coins ungefähr 100 MAGACOINs. Insbesondere besitzt Reilly O’Neal die Mehrheit (10 Millionen) des Gesamtangebots. Der Einwohner von North Carolina ist ein politischer Agent von Trump und Leiter des MAGACOIN-Projekts. Der Gebrauchtwagenverkäufer Marc Zelinka, der ursprüngliche Schöpfer des Projekts, hält Berichten zufolge 2 Millionen MAGACOIN.

Darüber hinaus wurden 10 Millionen Coins an den konservativen Super PAC (Political Action Committee) MAGACOIN Victory Fund gespendet. Dieser Rat zielt darauf ab, „MAGA-Kandidaten im ganzen Land zu unterstützen, die für individuelle Rechte, Religionsfreiheit, den Schutz des Ungeborenen, die zweite Änderung, die Redefreiheit und die gesamte America First Agenda kämpfen.“ Bemerkenswerterweise befindet sich die Postanschrift des SuperPAC am selben Ort wie andere Firmen und politische Gruppen, die von O’Neal geführt werden.

Berichten zufolge sind einige der größeren MAGACOIN-Bestände das Ergebnis von Kampagnen, die sich für die Münze einsetzen. Medienpersönlichkeiten, Radiomoderatoren und Basisgruppen erhalten im Austausch für die Vermarktung der digitalen Währung 1.000 MAGACOIN. Zu diesen Personen gehört John Rush, dessen Konto angeblich 1.500 Münzen enthält. Rush ist der Moderator von „Rush to Reason“, einer Sendung auf dem konservativen Talk-Radiosender KXL in Denver. Ein ähnlicher Betrag wird vom republikanischen Aktivisten und Vorsitzenden der Colorado Federation of College Republicans, Evan Underwood, gehalten.

Trotz all dieser Bemühungen von Trumps Unterstützern muss der ehemalige Präsident seine Gedanken zur Kryptowährung noch äußern. Bisher war Trump gegen Krypto, indem er seine Abneigung gegen Bitcoin ausdrückte und sagte, dass es mit dem Dollar konkurriert.

Weiterlesen: Der ehemalige Präsident Trump sagt, er mag Bitcoin nicht, weil es mit dem Dollar konkurriert


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Hacker stiehlt 227 pBTC von pNetwork auf BSC

Hacker stiehlt 227 pBTC von pNetwork auf BSC

Die Plattform hat den Hackern ein Kopfgeld in Höhe von 1.500.000 US-Dollar angeboten, wenn Gelder …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?