Stärkung der Rechte freiwilliger Helfer

Preisgekrönte Arbeitgeber, die auf Freiwilligenarbeit eingestellt sind

27 Unternehmen in Baden-Württemberg haben die Auszeichnung als „ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ erhalten. Der Preis geht jährlich an Unternehmen in Baden-Württemberg, die ihre Mitarbeiter seit vielen Jahren bei der ehrenamtlichen Arbeit im Bevölkerungsschutz unterstützen.

„Dank des herausragenden Engagements der vielen ehrenamtlichen Helfer in den Bevölkerungsschutz- und Notfalleinheiten verfügen wir über ein eingespieltes Bevölkerungsschutzsystem. Ehrenamtliches Engagement ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Sicherheitsarchitektur unseres Landes. Sie zu stärken steht ganz oben auf meiner Agenda“, sagte der Staatssekretär im Innenministerium für Digitalisierung und Kommunen Wilfried Klenk in Achern. Anlass war die Verleihung des Preises „Ehrenamtlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ an 27 Unternehmen. Diese Auszeichnung wird jährlich vom Land Baden-Württemberg verliehen. Der Preis wird an Unternehmen verliehen, die ihre Mitarbeiter bei der ehrenamtlichen Tätigkeit im Bevölkerungsschutz unterstützen.

Ehrenamtliches Engagement ist wichtig

„Die ehrenamtlichen Helfer beweisen ihr Können täglich in den unterschiedlichsten Einsätzen. Sie sind da, wenn Menschen Hilfe brauchen. Jeder von uns kann plötzlich und unerwartet in Not geraten. Die Helfer haben in den letzten Monaten nicht nur einen starken Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise getan. Gleichzeitig halfen zahlreiche Helfer des Landes den Menschen in unserem vom Sturm so schwer getroffenen Nachbarland Rheinland-Pfalz. Das ist gelebte Hilfsbereitschaft! Wenn es brennt, es zu einem Verkehrsunfall kommt, ein von einem Sturm gefällter Baum die Straße versperrt oder wenn Hochwasser ganze Städte unbewohnbar macht: Auf unseren Bevölkerungsschutz können wir uns verlassen – auch dank der Helfer vor Ort“, so Staatssekretär Wilfried Klenk. Die ausgezeichneten Arbeitgeber repräsentieren das gesamte Spektrum der Unternehmerlandschaft: Weltkonzerne, Mittelstand und Handwerk.

Stiftung für ehrenamtliches Engagement

Der Vizepräsident des Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg, Michael Wegel, erklärte: „Ohne Sie, liebe Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, würde dem hervorragenden ehrenamtlichen Engagement in Baden-Württemberg ein wichtiges Fundament im System der nichtpolizeilichen Sicherheit fehlen. Vielen Dank für Ihr außerordentliches Engagement für uns und bleiben Sie offen und mutig. “

Caroline Wilkens, Geschäftsführerin EDEKA Südwest betont: „Wir freuen uns über die Auszeichnung als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber und danken der Landesregierung für die Anerkennung. Wir unterstützen gerne die wertvolle Arbeit von Zivilschutzorganisationen und sind stolz, als Arbeitgeber ihre ehrenamtlichen Mitglieder in unseren Reihen zu haben, denn sie prägen unsere Unternehmenskultur durch Weitsicht, ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und entschlossenes Handeln positiv! “

Flexibilität und Spontanität zeichnen Arbeitgeber aus

„Die ehrenamtlichen Helfer sind darauf angewiesen, kurzfristig und jederzeit zur Arbeit gehen zu können. Durch die Unterstützung des freiwilligen Engagements ihrer Mitarbeiter tragen die Unternehmen im Land maßgeblich dazu bei, dass das Engagement von der Gesellschaft noch stärker anerkannt und in den Fokus gerückt wird. Das kann meiner Meinung nach nicht hoch genug eingeschätzt werden. Natürlich wissen auch Arbeitgeber, dass ihre ehrenamtlichen Mitarbeiter eine Bereicherung für ihr Unternehmen sind. So profitiert ein Unternehmen von der mit dem Engagement einhergehenden fachlichen Zusatzqualifikation und der hohen Sozialkompetenz. Viele der heute im Berufsleben geforderten Schlüsselqualifikationen werden durch ehrenamtliches Engagement vermittelt: Teamfähigkeit, Führungsqualität und Verantwortung sind nur einige davon“, so Staatssekretär Klenk den prämierten Unternehmen.

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Preise in diesem Jahr in zwei Preisverleihungsstunden verliehen: Die erste Preisverleihung fand am Donnerstag, 28. Oktober 2021, in Achern statt. Der zweite Festakt, bei dem weitere Unternehmen geehrt werden, ist für den 8. November 2021 in Albstadt geplant.

Die ausgezeichneten Unternehmen in Achern

Hilfsorganisationen und Kommunen hatten Vorschläge eingereicht, die vom Ministerium des Innern, Digitalisierung und Migration bewertet wurden.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Verankerung des Kinderschutzes in der Jugendarbeit

Staat erhöht Mittel für Schulsozialarbeit um 14,5 Millionen Euro

Um die Folgen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche abzumildern, fördert das Sozialministerium zusätzliche Stellen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>