Deutschland

Polizei: Männer greifen pro-demokratische Mahnwache in der Nähe der iranischen Botschaft an

BERLIN (AP) – Die deutsche Polizei untersucht einen Angriff auf eine demokratiefreundliche Mahnwache vor der iranischen Botschaft in Berlin, bei der am frühen Sonntagmorgen drei Menschen verletzt wurden.

Die Polizei sagte, ein Beamter, der die Botschaft bewachte, sah, wie drei Männer mit Gesichtsbedeckungen Transparente und Flaggen von einem in der Nähe des Gebäudes geparkten Wohnmobil herunterrissen. Trotz der Aufforderung des Beamten, anzuhalten, öffneten die Angreifer die Tür des Wohnmobils und griffen die vier Männer im Inneren an, teilte die Polizei mit.

Drei der Insassen seien bei dem anschließenden Kampf verletzt worden, hieß es. Die Täter flüchteten mit dem Auto.

Die deutsche Nachrichtenagentur dpa berichtete, dass das Wohnmobil Transparente mit der Aufschrift „Iraner wollen Demokratie“ und „Frauen leben Freiheit“ trug, ein Slogan, der bei den jüngsten Protesten gegen die Regierung im Iran weit verbreitet war.

Es gab auch große Solidaritätsproteste in Deutschland und anderen europäischen Ländern, die gegen die Behandlung von Frauen und Andersdenkenden durch die iranische Regierung protestierten.

Quelle: APNews

Siehe auch  Warum die Zukunft der EU vom Wahlergebnis in Frankreich abhängt

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"