Paul Schmitthenner und Fritz Wertheimer: Ende einer Freundschaft

Der Stuttgarter Architekt Paul Schmitthenner Foto: Ullstein

2 Bilder – Fotogalerie öffnen

Die wahre Geschichte über die Stuttgarter Architekten Paul Schmitthenner und Fritz Wertheimer, bis 1933 Generalsekretär des Deutschen Auslandsinstituts, dessen Freundschaft kurz nach der Machtübernahme Adolf Hitlers brach.

Stuttgart – Hitlers Urteil war bald klar: Der Architekt war ein „empörender Zwerg“, sein Entwurf für einen deutschen Pavillon für die Weltausstellung 1935 in Brüssel war eine „Heuschober“. Die hochfliegenden Karrierepläne des Stuttgarter Stararchitekten endeten nur kurze Zeit nach der erhofften und begrüßenswerten Machtübernahme durch die Nationalsozialisten.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Tipps des Mentaltrainers: Wie kommen Sie besser durch die Pandemie?

Gunda Tibelius hatte vor einem Jahr viele Misserfolge zu bewältigen. Jetzt hat sie so viele …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?