Welt Nachrichten

Orkanartiges Gewitter in Berlin und Brandenburg – S-Bahn-Verkehr gestört

Turbulentes Unwetter über Berlin und Brandenburg: Ringbahnlinien unterbrochen und Ausnahmezustand für die Feuerwehr

Am Montagabend wurde Berlin und Teile Brandenburgs von heftigen Regenfällen und starken Gewittern heimgesucht. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab eine Unwetterwarnung heraus, da orkanartige Böen und schwere Schäden nicht ausgeschlossen werden konnten.

Besonders im Norden Berlins könnten Gebäude Schaden nehmen und Bäume entwurzelt werden, so der DWD. Dachziegel, Äste und andere Gegenstände könnten herabstürzen und es bestehe die Möglichkeit von Überflutungen in Kellern, Straßen sowie an kleinen Flüssen und Bächen. Die Warnapp Katwarn bestätigte diese Prognose und warnte vor orkanartigen Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 110 km/h sowie Starkregen und Hagel.

Die Bewohner der Region wurden dazu angehalten, Fenster und Türen zu schließen und Gegenstände im Freien zu sichern. Der Aufenthalt im Freien sollte vermieden werden. Die Unwetterwarnung der Stufe 3 von 4 blieb vorerst bis 21 Uhr bestehen.

Das Unwetter traf insbesondere den Westen Berlins. Gegen 19:30 Uhr regnete und stürmte es kurzzeitig sehr stark, wie Reporter des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) berichteten. Auch in den Bezirken Steglitz und Neukölln kam es innerhalb kürzester Zeit zu enormen Niederschlägen.

Die Berliner Feuerwehr erklärte den Ausnahmezustand aufgrund des heftigen Unwetters. Innerhalb von nur 40 Minuten gingen 142 Notrufe bei der Feuerwehr ein, die alle in Verbindung mit dem Gewitter und dem Starkregen standen. Laut einem Feuerwehrsprecher sei die Situation sehr angespannt.

Auch der Verkehr der Berliner S-Bahn ist von dem Unwetter stark beeinträchtigt. Die Ringbahnlinien S41 und S42 sind zwischen den Haltestellen Gesundbrunnen und Westend unterbrochen. Die S-Bahn gab über Twitter bekannt, dass es im gesamten S-Bahnnetz zu Verspätungen und Ausfällen kommt. Umgestürzte Bäume und heftige Regenfälle haben zu dieser Unterbrechung geführt.

Siehe auch  Invest BW geht in die vierte Runde

Die Bewohner werden gebeten, sich über die aktuelle Verkehrssituation zu informieren und nach Möglichkeit auf öffentliche Verkehrsmittel zu verzichten. Die S-Bahn arbeitet mit Hochdruck an der Beseitigung der Schäden und hofft, den regulären Betrieb schnellstmöglich wieder aufnehmen zu können.

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"