Ab 11. Oktober 2021 keine kostenlosen Corona-Tests mehr

Omicron-Subvariante BA.5 weiter auf dem Vormarsch in Baden-Württemberg

Auch in Baden-Württemberg breitet sich die Untervariante BA.5 aus. Die Zahl der Infektionen steigt wieder. Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei. Eine umsichtige Eigenverantwortung und die Einhaltung der Isolationsregeln sind weiterhin erforderlich.

In Baden-Württemberg sind die omicron-Subvarianten BA.4/BA.5 weiter auf dem Vormarsch. Auch der Trend steigender 7-Tage-Inzidenz setzt sich fort. Nach Angaben der Experten des Landesgesundheitsamtes gibt es derzeit keine Hinweise auf einen schwereren Krankheitsverlauf. Eine Überlastung des Gesundheitssystems ist derzeit nicht zu erwarten. Gesundheitsminister Manne Lucha appelliert dennoch an die Bevölkerung, verantwortungsbewusst durch den Infektionssommer zu gehen und die Isolationsregeln einzuhalten.

„Durch die erhöhte Mobilität im Sommer haben die Menschen wieder mehr Kontakte. Es gibt Feste, die Menschen genießen mit Freunden die lauen Sommerabende und genießen das pulsierende Leben nach den harten Pandemiejahren. Das ist gut so“, sagte Gesundheitsminister Manne Lucha am Mittwoch, 22. Juni 2022, in Stuttgart. „Dennoch möchte ich an die Menschen im Land appellieren: Verhalten Sie sich weiterhin besonnen und handeln Sie eigenverantwortlich, damit wir weitermachen Fallzahlen in den Sommermonaten nicht zu stark ansteigen lassen, die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei.“

Positiv getestete Personen müssen sich weiterhin selbst isolieren

Personen, die mittels Schnelltest oder PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind weiterhin verpflichtet, sich unverzüglich in Isolation zu begeben. Nach fünf Tagen endet die Isolation, wenn die Betroffenen nicht mindestens 48 Stunden dort waren Krankheitssymptome wie Husten oder Fieber haben. Treten weiterhin Krankheitssymptome auf, muss die Isolation fortgesetzt werden. Sie endet dann spätestens zehn Tage nach dem erstmaligen Nachweis des Erregers. Für Beschäftigte im medizinischen und pflegerischen Bereich gilt: Nach der Isolation dürfen Sie erst nach einem negativen Corona-Test wieder arbeiten.

„Die Isolationsregeln gelten weiterhin und müssen eingehalten werden. Gerade bei steigenden Fallzahlen ist es notwendig, dass auch die wenigen derzeit bestehenden Regeln eingehalten werden. Nur so können wir uns die Chance auf einen halbwegs entspannten Sommer bewahren. Es liegt in unseren gemeinsamen Händen, die Situation unter Kontrolle zu halten, auch indem wir die Impfung als besten Schutz gegen das Virus einsetzen“, schloss Minister Lucha.

Impfaktion #staytunedBW

Fragen und Antworten zur Corona-Impfung in Baden-Württemberg

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserer Botendienst erhalten Sie alle Änderungen und wichtigen Informationen immer als Push-Nachricht auf Ihr Handy.

Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

Land unterstützt Universitätsklinika mit bis zu 260 Millionen Euro im Jahr 2022

Land unterstützt Universitätskliniken mit weiteren 80 Millionen Euro

Das Land unterstützt die Universitätskliniken mit weiteren Corona-Hilfen in Höhe von insgesamt rund 80 Millionen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>