Unter diesem Schild kommen täglich zwischen 80 und 200 Menschen in die Notaufnahme des Klinikums Stuttgart herein. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Notaufnahme der Stuttgarter Klinik: drei Stiche, zu viel Cola und eine Gehirnblutung

1 Unter diesem Schild betreten täglich zwischen 80 und 200 Personen die Notaufnahme der Stuttgarter Klinik. Foto: Lichtgut / Max Kovalenko

Johannes Heymer ist 36 Jahre alt und arbeitet in der interdisziplinären Notaufnahme der Stuttgarter Klinik. Ein Arbeitstag ist für den Oberarzt unvorhersehbar – die Leute, die hierher kommen, kommen ungeplant.

Stuttgart – Eine rote Markierung auf dem Boden sagt “Diskretion”, sie will Distanz schaffen. Über der Haustür fällt ein rotes Schild mit der Aufschrift „Notaufnahme“ auf. Unten ist eine undurchsichtige geklebte Tür. Hinter der Tür riecht es nach Desinfektionsmittel, nach Krankenhaus, sogar durch die Maske durch. Das Piepen der Herzmonitore fungiert als Klangbasis unter den Stimmen von Ärzten, Krankenschwestern und Patienten. Telefone klingeln, Menschen bewegen sich zügig aber fest. Sanitäter warten mit ihren Patienten am Anfang des Flurs. Vor ihnen hängt ein großer Bildschirm mit den besetzten und freien Betten. Dahinter, in der Mitte des Korridors, befindet sich eine Insel mit Theken und Hockern. Dort sind Krankenschwestern und Ärzte. Sie geben die Tasten des Computers ein und starren auf die Bildschirme. Links davon befinden sich Kabinen mit Liegestühlen und Vorhängen. Die Patientenzimmer sind rechts aufgereiht.

Stuttgart Corona Virus Klinikum Stuttgart ? .
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Auch interessant

Klimawandel in Stuttgart: düstere Zukunft für Wald und Landwirtschaft

1 Ein Bauer pflügt im Sommer den trockenen Boden. Die Bauern in und um Stuttgart …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?