Neun Millionen Euro für die neue Blasmusikakademie in Staufen

Neun Millionen Euro für die neue Blasmusikakademie in Staufen

Für den geplanten Neubau der Musikhochschule des Bundes Deutscher Blasmusikverbände in Staufen stellt das Land neun Millionen Euro bereit. Diese hohe staatliche Förderung ist Ausdruck der großen Wertschätzung der Laienmusik und der allgemeinen Kultur Baden-Württembergs insgesamt.

Für den geplanten Neubau des Musikakademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände in Staufen stellt das Land Baden-Württemberg insgesamt neun Millionen Euro zur Verfügung. „Die große Zahl aktiver Musikvereine, Chöre und Orchester in Baden-Württemberg spiegelt die große Bedeutung der Blasmusik und der Laienmusik insgesamt im Land wider“, sagte Staatssekretär für Kunst Petra Olschowski. „Uns geht es aber nicht nur darum, uns als Politiker für Blasmusik zu engagieren: Wenn wir Gelder für eine solche nichtstaatliche Institution bereitstellen, geht es darum, die Zukunft aktiv mitzugestalten.“

Ebenso hat das Land in den letzten Jahren die neue Musikakademie der Blaskapelle Baden-Württemberg in Plochingen mit 11,8 Millionen Euro unterstützt. Es wurde vor kurzem offiziell eröffnet. „Von den neuen Akademiegebäuden in Staufen und Plochingen profitieren alle Laienmusiker in Baden-Württemberg, allen voran die Chorakademie Baden-Württemberg, die in diesem Jahr von den drei Chorverbänden des Landes gemeinsam gegründet wurde“, sagte der Staatssekretär. Alle Musik- und Chorvereine konnten die Einrichtungen für ihre besonderen Bedürfnisse nutzen.

Zukunftsorientierte Weiterentwicklung des Bildungssystems für Amateurmusik

Kernaufgabe der Musikhochschule Staufen wird es sein, das Bildungssystem Laienmusik zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Beide Akademien bieten vielfältige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und sind somit Inspirationsquelle für Musiker, Dirigenten und Clubverantwortliche. Petra Olschowski: „Die Unterstützung dieses Bauvorhabens ist daher eine wichtige Säule für eine zukunftsorientierte Laienmusik in Baden-Württemberg.“

Der Staatssekretär für Kunst übergab den Förderbescheid an den Präsidenten der in Stuttgart Bundesverband Deutscher Blasmusikverbände, Staatssekretärin Dr. Patrick Rapp. Mit seinen 950 Mitgliedsverbänden im Landesteil Baden nimmt der Bundesverband Deutscher Blasmusikverbände als größter Verband der Instrumentalmusik des Landes eine besondere Rolle ein. Aus diesem Grund unterstützt das Land den Verein beim Aufbau seiner neuen Akademie. „Zur Zukunftsgestaltung im Bereich des Ehrenamts gehört auch die Erkenntnis, dass es nicht reicht, nur einen Förderbescheid zu übergeben und dann die Blasmusik sich selbst zu überlassen. Der Staat weiß, dass es angesichts der derzeit völlig überhitzten Baubranche schwierig ist, ein Bauvorhaben dieser Größenordnung zuverlässig termin- und budgetgerecht umzusetzen“, betonte Petra Olschowski.

Landesmusikverband Baden-Württemberg

Zehn Laienmusikvereine mit 6.200 Vereinen und 12.400 Ensembles haben sich in Baden-Württemberg zusammengeschlossen Landesmusikverband Baden-Württemberg als Dachverband der Amateurmusik fusioniert. Neben zwei Blasmusikvereinen und drei Chorvereinen gibt es im Land noch fünf weitere Instrumentalmusikvereine. Rund 330.000 Musiker und Sänger, darunter fast 100.000 junge Menschen unter 18 Jahren, engagieren sich in diesem Bereich. Derzeit fördert das Land die Amateurmusik mit rund sechs Millionen Euro im Jahr. Der Landesmusikverband Baden-Württemberg und seine zehn angeschlossenen Verbände organisieren seit 1998 jährlich eine Veranstaltung für die verschiedenen Genres der Amateurmusik Country-Musik-Festival. Bei diesem Festival wird die Vielfalt der Chöre und Musikvereine in ihrer ganzen Breite präsentiert.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Land bestellt drei Batteriezüge exklusiv für Hermann-Hesse-Bahn

Land bestellt drei Batteriezüge exklusiv für Hermann-Hesse-Bahn

Das Land hat drei Batteriezüge exklusiv für die Hermann-Hesse-Bahn bestellt. Ab 2023 verkehren die umweltfreundlichen …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>