exfunds
Neuffener Steige kann ab Mittwoch wieder eingesetzt werden

Neuffener Steige kann wieder verwendet werden

Ab dem 25. November wird der rund fünf Kilometer lange Abschnitt der Staatsstraße L 1250 im Abschnitt zwischen Hülben und Neuffen wieder für den Verkehr freigegeben. Rund vier Millionen Euro investierte der Staat in das Hangrenovierungsprogramm an der Neuffener Steige.

Die Renovierung eines wichtigen Weges am Albtrauf ist nun abgeschlossen. Seit Ende April 2020 repariert die Straßenbaubehörde Baden-Württemberg die Landstraße L 1250 im Abschnitt zwischen Hülben im Landkreis Reutlingen und Neuffen im Landkreis Esslingen. Ab Mittwoch, dem 25. November, wird der fünf Kilometer lange Abschnitt wieder für den Verkehr freigegeben.

Land investiert rund vier Millionen Euro

Der Staat investierte daher rund vier Millionen Euro von der Neuffener Steige Hangrehabilitationsprogramm in Straßensanierung, Verkehrsinfrastruktur und Verkehrssicherheit. Im Zuge der Renovierung wurden Rutschen, Quetschungen und Risse über die gesamte Fahrbahnbreite entfernt und die Schulter geebnet. Entwässerungssysteme wurden erneuert und angepasst. Die Renovierung war notwendig geworden, nachdem es auf der Talseite der Neuffener Steige wiederholt zu oberflächennahen Rutschen gekommen war.

Verkehrsminister Winfried Hermann Dazu: „Der Neuffener Steige ist einer von drei geneigten Abschnitten im Stuttgarter Landkreis, die wir mit Hilfe des 2019 erstellten Sanierungsprogramms für Steigen gezielt und umfassend renovieren können. Die dafür zur Verfügung gestellten rund 20 Millionen Euro sind Geld gut ausgegeben. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Reduzierung des Sanierungsstaus – insbesondere bei kostspieliger Instandhaltung des Albtraufstiegs. Wir folgen daher dem Grundsatz „Erhaltung und Renovierung vor Erweiterung und Neubau“. “”

Steigen-Renovierungen sind besonders komplex

„Ich freue mich, dass der Albaufstieg am Fuße der Burgruine Hohenneuffen jetzt wieder genutzt werden kann. Mit dieser Maßnahme leisten wir einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und der Verkehrssicherheit im Landkreis Esslingen “, sagte Distriktpräsident Wolfgang Reimer. Da der Neuffener Steige aufgrund von verwittertem Gestein oder geschichtetem Wasser in der Regel immer in Bewegung ist, muss die Talseite der Fahrbahn in längeren Abständen stabilisiert werden.

Die Straßenbauverwaltung bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmern für das Verständnis der Beeinträchtigungen während der Bauzeit. Klippen sind Steigungen, die größere Höhenunterschiede im Mittelgebirge des Landes überwinden. Ihre Wartung ist komplex, da die Hänge durch wiederkehrende Erdrutsche und Brüche im Seitenbereich gekennzeichnet sind.

Die staatliche Straßenbaubehörde plant, in den Jahren 2019 und 2020 insgesamt rund 20 Millionen Euro in die Sanierung der Steigleitungen auf Staatsstraßen zu investieren. Das Hangsanierungsprogramm umfasst 14 Maßnahmen, die auf alle vier Regionalräte verteilt sind.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Kurvengeräusche bei Breisacher Bahn und Kaiserstuhlbahn reduzieren

Studie zur Reaktivierung von Nebenbahnen im Landkreis Göppingen

Das Land unterstützt den Landkreis Göppingen und seine Partner mit 200.000 Euro für eine Machbarkeitsstudie. …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?