Neuer Anwenderdienst für die schnelle Bearbeitung von Reparaturen in Gebäuden

Neuer Anwenderdienst für die schnelle Bearbeitung von Reparaturen in Gebäuden

2019 investierte der Staat knapp eine Milliarde Euro in die Renovierung, den Bau und die Instandhaltung von rund 8.000 Staatsgebäuden. Ein weiterer Rekord wurde mit rund 957 Millionen Euro erreicht. Für kleinere Reparaturen wurde auf Pilotbasis eine neue interdisziplinäre Servicestelle eingerichtet.

Zum fünften Mal in Folge nahmen die Investitionen in den Bau und die Instandhaltung staatlicher Immobilien zu. Allein die Instandhaltung des Gebäudes machte rund 391 Millionen Euro aus. Rund 35.000 und damit ein großer Teil der Gebäudeinstandhaltungsmaßnahmen waren kleinere Reparaturen mit einem Nettovertragswert von bis zu 10.000 Euro. Hier kommt das Anwender-Service-Projekt des Landesbetrieb Vermögens und Bau Baden-Württemberg ins Spiel. Um die kleineren Reparaturen durchführen zu können, wurde in vier Büros des Landesbetriebs auf Pilotbasis eine neue interdisziplinäre Servicestelle eingerichtet. Alle Schadensmeldungen, die am zentralen Punkt eingehen, lösen einen transparenten Handhabungsprozess aus. Die Pilotphase ist nun abgeschlossen.

Erfolgreiche Pilotphase in vier Büros

„Durch den neuen Service können die Verwaltungen, die ihn verwenden, noch schneller und besser strukturell unterstützt werden. Die Bearbeitung von Ansprüchen wird verbessert und beschleunigt. Für die Verwaltungen, die sie nutzen, wurde im jeweiligen Pilotbüro des Landesamtes für Vermögenswerte und Bau eine zentrale Kontaktstelle eingerichtet. Die Pilotphase in vier Büros hat deutlich gezeigt, dass der neue Dienst die Nutzer zufriedener macht “, sagte der Staatssekretär für Finanzen Gisela Splett.

Nach Abschluss der Pilotphase in den vier Büros Konstanz, Mannheim-Heidelberg, Ravensburg und Ulm des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg wird der Anwenderdienst nun in allen Büros des Landesbetriebs allgemein eingeführt. Der Prozess sollte im Laufe des Jahres 2021 vollständig umgesetzt werden. Kleinere Reparaturen in oder an Gebäuden können dann von Steuerbehörden, Universitäten, Justiz- oder Polizeibehörden über eine zentrale Fehlerempfangsstelle an das zuständige Büro gemeldet werden. Nach wie vor können die Verwaltungen, die das System nutzen, auch kleinere Reparaturen bis zu einem Nettobestellungsbetrag von derzeit 2.500 Euro selbst veranlassen.

Der Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg übernimmt alle Immobilien-, Gebäude- und Bauleitungsaufgaben für rund 8.000 Staatsgebäude mit einer Gesamtnettogrundfläche von 12,9 Millionen Quadratmetern. Das Land hat auch rund 1.800 Vermietungen. Die 13 regional verteilten Ämter des Staatsamtes erfüllen diese Aufgaben.

Staatliche Immobilien- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Auch interessant

Land hält seit zehn Jahren Anteile an EnBW

Land hält seit zehn Jahren Anteile an EnBW

Das Land ist seit zehn Jahren an der EnBW Energie Baden-Württemberg AG beteiligt. Die damalige …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?