Neue Spürhunde für das Strafvollzugssystem

Neue Spürhunde für das Strafvollzugssystem

Fünf neue Spürhunde unterstützen das Gefängnis des Landes bei der Suche nach Betäubungsmitteln und bringen illegal Handys mit.

Ab diesem Jahr werden fünf Spürhunde in Gefängnissen eingesetzt, um nach Betäubungsmitteln, aber auch nach nicht autorisierten Handys zu suchen. Insgesamt fünf Teams, jedes mit einem Hundeführer und seinem zugehörigen Hund, haben ihre Ausbildung abgeschlossen und können nun in allen 17 Strafanstalten des Landes und den jeweiligen Zweigstellen eingesetzt werden. Vier Hunde, nämlich Coco (Deutscher Schäferhund), Max und Dexx (jeweils Malinois) und Balin (Malinois / Deutscher Schäferhund-Hybrid), sind für die Suche nach Betäubungsmitteln ausgebildet. Ein weiterer Hund namens Emily (Deutscher Schäferhund) sucht nach Spezialisten für Zellen Telefone und andere Datenspeicher. Das Projekt wurde 2019 vom Justizministerium ins Leben gerufen.

Engere Kontrolle durch Spürhunde

Justizminister Guido Wolf sagte: „Ein weit verbreiteter Einsatz unserer eigenen Spürhunde war ein lang gehegter Wunsch des Baden-Württembergischen Gefängnisses. Mit den fünf Teams ist das Strafvollzugssystem viel flexibler und in normalen Situationen nicht mehr wie in den Vorjahren mit Hilfe von Polizei und Bräuche, für die wir uns sehr bedanken. Mit den fünf Teams gibt es auch einen deutlichen Sicherheitsgewinn in den Institutionen. Wir tolerieren keine illegalen Gegenstände, insbesondere Betäubungsmittel und Drogen, in unseren Gefängnissen. Mit den fünf Spürhunden des Gefängnisses können wir eine viel genauere Untersuchung durchführen. “”

Die Drogendetektionshunde sind den Gefängnisstellen in Bruchsal, Freiburg, Heilbronn und Ravensburg zugeordnet, werden aber in allen Gefängnissen des Landes eingesetzt. Jedem Hauptbüro wurde eine zusätzliche Position zugewiesen, um die Aufgabe auszuführen. Der Handy-Tracking-Hund, der für die Suche nach Handys und Datenträgern konditioniert ist, ist an zentraler Stelle der Heimsheimer Justizvollzugsanstalt zugeordnet und soll auch bundesweit eingesetzt werden. Die Ausbildung der Drogendetektionshunde, die auch Personen suchen dürfen, erfolgte in Zusammenarbeit mit der Zollhundeschule Neuendettelsau.

Spüren Sie nicht autorisierte Objekte auf

Die Verhinderung der Einführung verbotener Gegenstände, insbesondere von Betäubungsmitteln, ist eine der wichtigsten Aufgaben für das Strafvollzugssystem und gleichzeitig eine seiner größten Herausforderungen. In Baden-Württemberg werden im Rahmen der Verfassung umfangreiche Maßnahmen ergriffen. Zum Beispiel werden die Gefangenen und ihre Zellen unabhängig vom Anlass regelmäßig überprüft. Eingehende Briefe und Pakete werden gegebenenfalls mit technischen Hilfsmitteln überwacht. Ein weiterer wichtiger Baustein sind die fünf zum Gefängnis gehörenden Spürhunde.

Darüber hinaus verfügte das Baden-Württembergische Gefängnis bereits über zwei Spürhunde, und nachdem diese beiden Hunde nicht mehr eingesetzt werden konnten, mussten Polizei- und Zollhundeteams für administrative Unterstützung eingesetzt werden.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Mein-Stuttgart.com steht zum Verkauf. Machen Sie uns ein Angebot

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite

Anzeige



Auch interessant

Jahresbilanz des Sonderpersonals gefährliche Ausländer

Jahresbilanz des Sonderpersonals gefährliche Ausländer

Das Spezialpersonal „Gefährliche Ausländer“ im Innenministerium kümmert sich um ausländische Mehrfach- und Intensivstraftäter. Im Jahr …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?