Stuttgart Aktuell

Neue Radtouren und Erlebnistage: Entdecken Sie die Vielfalt der Eifel!

Geheime Orte und unentdeckte Schätze in Bonn und Umgebung entdecken!

In der Nordeifel gibt es spannende Neuigkeiten für Fahrradliebhaber. Mit dem neuen Knotenpunktsystem „Radeln nach Zahlen“ wird die Tourenplanung vereinfacht. Rote Knotenpunkttafeln und Hinweisschilder an wichtigen Abzweigungen und Kreuzungen sorgen für eine bessere Orientierung. Der Verband Nordeifel-Tourismus hat 16 neue Streckenkombinationen entwickelt, darunter die Eifel-Rad-Schleife „Urft und Olef“ mit 44 Kilometern Länge. Diese Tagestouren bieten Einblicke in die landschaftliche Schönheit der Region.

Ein weiteres Highlight ist der bevorstehende Erlebnistag „Zu Gast in der eigenen Heimat“ am 4. und 5. Mai. Dabei präsentieren 30 regionale Ausflugsziele, darunter das Besucherbergwerk „Grube Wohlfahrt“ und die Tuchfabrik Euskirchen, ihre Themen und gewähren Einblicke hinter die Kulissen. Mit erwarteten 2500 Besuchern verspricht der Tag ein abwechslungsreiches Programm für Interessierte.

Darüber hinaus lädt eine Vulkan-Wanderung am Roßbacher Häubchen zu entdeckungsreichen Erlebnissen ein. Die Erlebnisschleife „Basaltbogen“ bietet 10,7 Kilometer Wanderstrecke und beeindruckende 423 Höhenmeter. Highlight der Tour ist der Roßbacher Häubchen, ein abgetragener Vulkankegel mit atemberaubenden Basaltwänden und einem weiten Blick ins Tal der Wied. Infotafeln entlang des „Basaltlehrpfads“ geben Einblicke in geologische Besonderheiten und die Geschichte des Basaltabbaus.

Wer gerne die Industriekultur erkundet, sollte einen Besuch in der Zechensiedlung Teutoburgia in Herne einplanen. Die zwischen 1909 und 1923 im Stadtteil Börnig entstandene Gartenstadt umfasst 136 Gebäude und 450 Wohnungen, die heute unter Denkmalschutz stehen. Als einer der 27 Ankerpunkte der Route Industriekultur bietet die Siedlung einen reizvollen Einblick in die Bergarbeitersiedlungen im Ruhrgebiet.

Siehe auch  Superblock Stuttgart: IBA-Architektin kritisiert Planung

Sophie Müller

Sophie Müller ist eine gebürtige Stuttgarterin und erfahrene Journalistin mit Schwerpunkt Wirtschaft. Sie absolvierte ihr Studium der Journalistik und Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart und hat seitdem für mehrere renommierte Medienhäuser gearbeitet. Sophie ist Mitglied in der Deutschen Fachjournalisten-Assoziation und wurde für ihre eingehende Recherche und klare Sprache mehrmals ausgezeichnet. Ihre Artikel decken ein breites Spektrum an Themen ab, von der lokalen Wirtschaftsentwicklung bis hin zu globalen Finanztrends. Wenn sie nicht gerade schreibt oder recherchiert, genießt Sophie die vielfältigen kulturellen Angebote Stuttgarts und ist eine begeisterte Wanderin im Schwäbischen Wald.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"