Wirtschaft

Neue Präsidentin des Landesamts für Besoldung und Versorgung

Die neue Präsidentin des Landesamts für Besoldung und Versorgung wird Anne Katrin Michalke. Seit 2019 leitet sie das Personalreferat im Finanzministerium.

Anne Katrin Michalke wird neue Präsidentin des Landesamts für Besoldung und Versorgung (LBV). Der Ministerrat hat der Besetzung gestern zugestimmt. Die Juristin war bisher Leiterin des Personalreferats im Finanzministerium. Sie folgt auf Annekatrin Schmidt-Liedl, die neue Abteilungsleiterin für Beteiligungen und Recht im Finanzministerium wird.

Finanzminister Dr. Danyal Bayaz sagte: „Das LBV ist ein zentraler Dienstleister der Landesverwaltung. Wir haben in Anne Katrin Michalke eine erfahrene Führungskraft für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen können. Sie bringt alle notwendigen Kompetenzen mit, insbesondere ausgeprägte Personalerfahrung.“

Michalke war seit ihrem Eintritt in die Finanzverwaltung 2007 in verschiedenen Bereichen tätig: Sie war unter anderem bei Vermögen und Bau und Leiterin des Finanzamts Waldshut-Tiengen. Seit 2019 leitet sie das Personalreferat im Finanzministerium.

Aufgaben des Landesamts für Besoldung und Versorgung

Das Landesamt für Besoldung und Versorgung ist zentraler Dienstleister für die Besoldung und Versorgung der circa 450.000 aktiven Beamtinnen und Beamten, Ruhestandsbeamtinnen und -beamten, sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Zu den weiteren Aufgaben der rund 1.000 Beschäftigten des LBV gehören die Heilfürsorgeangelegenheiten unter anderem der Polizei sowie Zahlungen von Entschädigungsleistungen an Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung.

Landesamt für Besoldung und Verwaltung

Inspiriert von Landesregierung BW

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"