Neue Corona-Regelungen nach Weihnachten

Neue Corona-Regelungen nach Weihnachten

Ab 27.12.2021 gelten weitere Corona-Regelungen. Damit soll verhindert werden, dass sich die Omikron-Variante schnell ausbreitet und die Infektionszahlen wieder in die Höhe schnellen.

Die Landesregierung teilte am Donnerstag, 23.12.2021 mit, die Corona-Verordnung angepasst. Die Kontaktbeschränkungen für Geimpfte und Genesende werden wieder ausgeweitet. Zudem soll künftig in Innenräumen eine FFP2-Maske oder eine vergleichbare Maske getragen werden. Die neue Verordnung führt auch eine Ausgangssperre in der Gastronomie ein. Die 2G+-Regel wird sich an das Neue anpassen Auffrischungsempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) angepasst. Bei Veranstaltungen wird die Teilnehmerzahl weiter reduziert.

Die geänderte Corona-Verordnung tritt am Montag, 27.12.2021 in Kraft.

Die wichtigsten Anpassungen auf einen Blick

Für private Kontaktbeschränkungen gilt:

  • Für geimpfte und genesene Personen gilt:
    • 10 Personen drinnen
    • 50 Personen im Freien
  • Bei Sitzungen, an denen mindestens eine ungeimpfte Person teilnimmt, darf nur ein Haushalt mit zwei Personen aus einem anderen Haushalt zusammenkommen. Nicht zusammenlebende Paare gelten als ein Haushalt.
  • Generell gilt: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahre werden unabhängig von ihrem Impfstatus in keiner Konstellation gezählt.

FFP2-Maskenverordnung: Alle Personen ab 18 Jahren sollten in Innenräumen eine FFP2 oder eine vergleichbare Maske – zum Beispiel KN95 / N95 / KF94 / KF95 Masken – tragen.

In der Alarmstufe II gilt für Gastronomiebetriebe eine Ausgangssperre von 22:30 Uhr bis 5:00 Uhr. In der Silvesternacht beginnt die Ausgangssperre erst ab 01:00 Uhr. Für private Zusammenkünfte in Gastronomiebetrieben gelten die Regelungen der privaten Kontaktbeschränkungen.

Anpassung der Ausnahmen von der 2G+-Verordnung. Die einzigen Ausnahmen von einem zusätzlichen Test sind:

  • Personen, die ihre vollständige Impfung vor mehr als drei Monaten nicht erhalten haben.
  • Genesene Personen, die vor nicht mehr als drei Monaten mit dem Coronavirus infiziert waren.
  • Personen, die ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben.
  • Personen, für die die Ständige Impfkommission keine Empfehlung zu einer Auffrischimpfung hat – insbesondere Kinder und Jugendliche mit vollem Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre.

In der Alarmstufe II sind Veranstaltungen nur mit bis zu 50 Prozent Auslastung und maximal 500 Zuschauern bzw. Teilnehmern vor Ort möglich. Dies gilt für alle Sport-, Kultur-, Informations- und Vereinsveranstaltungen sowie Kongresse.

Die Corona-Verordnung gilt zunächst bis zum 24. Januar 2022, wird aber laufend überprüft und an die aktuelle Infektionsrate angepasst.

Übersicht der Regelungen (PDF)

Corona-Verordnung des Landes

Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung des Landes

Die aktuellen Corona-Zahlen für Baden-Württemberg

Impfaktion #dranbleibenBW

Weitere Informationen zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Mit unserer Messenger-Dienst Sie erhalten alle Änderungen und wichtige Informationen immer aktuell als Push-Nachricht auf Ihr Handy.

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Bericht der Corona-Lenkungsgruppe vom 26. Januar 2022

Bericht der Corona-Lenkungsgruppe vom 26. Januar 2022

Der Lenkungskreis „SARS-CoV-2 (Coronavirus)“ hat sich in seiner Sitzung am 26. Januar 2022 mit der …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>