Energie, Umwelt & Verkehr

Neue Co-Geschäftsführerin für Verkehrsgesellschaft ernannt

Monika Burkard wird ab dem 1. Oktober 2023 neue Co-Geschäftsführerin der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW). In dieser Funktion wird sie die Bereiche Unternehmensorganisation und Neue Mobilität verantworten. Die NVBW unterstützt das Ministerium für Verkehr dabei, das Land als Pionierregion für nachhaltige Mobilität zu etablieren. Dazu gehören unter anderem die Planung und Koordination des regionalen Schienenverkehrs, zukunftsorientierte Zusatzangebote im öffentlichen Personennahverkehr, die Förderung des Rad- und Fußverkehrs sowie die digitale Mobilität.

Die Entscheidung zur Erweiterung der Geschäftsführung wurde getroffen, um den wachsenden Aufgaben der NVBW gerecht zu werden. Monika Burkard wird in ihrer neuen Position gemeinsam mit Volker M. Heepen, dem bisherigen Geschäftsführer der NVBW, die Geschäftsführung des Unternehmens übernehmen. Herr Heepen bleibt weiterhin für den Bereich des Personennahverkehrs zuständig, während Frau Burkard die Bereiche Unternehmensorganisation und Neue Mobilität übernimmt.

Der Amtschef im Verkehrsministerium und NVBW-Aufsichtsratsvorsitzende Berthold Frieß äußerte sich positiv zu der Entscheidung: „Die Aufgaben der NVBW als Service- und Kompetenzstelle für alle Akteure beim Ausbau des öffentlichen Verkehrs und seiner Infrastruktur sind in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Deshalb setzen wir auf eine Doppelspitze der NVBW, um die Mobilitätswende im Land tatkräftig zu unterstützen. Mit Frau Burkard konnten wir eine überzeugende Führungspersönlichkeit mit viel Erfahrung und hoher inhaltlicher Kompetenz gewinnen.“

Monika Burkard kann auf langjährige Berufs- und Führungserfahrung im Umfeld der öffentlichen Hand zurückblicken. Sie war unter anderem mehrere Jahre als Projektleiterin bei der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft in Berlin tätig, auch im internationalen Kontext. Seit 2019 leitet sie den Bereich Neue Mobilität bei der NVBW.

Siehe auch  Im Nordseehafen entsteht Deutschlands 1. LNG-Terminal

Mit ihrer neuen Position als Co-Geschäftsführerin wird Monika Burkard eine zentrale Rolle bei der Weiterentwicklung der nachhaltigen Mobilität in Baden-Württemberg einnehmen. Sie wird maßgeblich daran beteiligt sein, den Öffentlichen Personenverkehr auszubauen und innovative Konzepte für die Mobilität zu entwickeln. Die Ernennung von Frau Burkard ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Mobilität in Baden-Württemberg.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schließen

Adblocker erkannt

Bitte den Adblocker deaktivieren, um alle Inhalte sehen zu können.