Bürgerbeteiligung

Neubau des Polizeireviers Horb beginnt

Das Polizeirevier Horb bekommt ein neues Zuhause. Das Land investiert gut 7,6 Millionen Euro in das neue Gebäude, das in Holzbauweise entsteht und über eine Photovoltaik-Anlage verfügt. 

Bislang befindet sich das Polizeirevier Horb im Gebäude des denkmalgeschützten ehemaligen Fruchtkastens im Ortskern. Künftig wird es an der Hornaustraße untergebracht sein.

Der Entwurf für den Neubau sieht einen kompakten, rechteckigen Baukörper vor, der sich zum historischen Ortskern Horbs orientiert. Parallel zum Hauptgebäude ist hangseitig ein eingeschossiger Carportbau für Dienstfahrzeuge geplant. Die Konstruktion erfolgt in Holzbauweise auf einem massiven Sockelgeschoss.

Energieeffizienter Bau für das Polizeirevier Horb

Der Neubau erreicht aufgrund der hohen Dämmqualität der Außenbauteile eine vorbildliche Energieeffizienz. In Verbindung mit einer Wärmepumpenanlage wird eine weitgehend klimaneutrale Wärmeerzeugung möglich. Das energetische Konzept wird durch eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von rund 30 Kilowatt Peak ergänzt, die den externen Strombezug um circa 30.000 Kilowattstunden pro Jahr vermindern wird. Das entspricht dem Jahresstromverbrauch von etwa acht Vierpersonen-Haushalten.

Das Land investiert rund 7,64 Millionen Euro in den Neubau.

Inspiriert von Landesregierung BW

Siehe auch  Erstes Heidelberger Migrationssymposium zum Krieg in der Ukraine

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"