Nach dem Coronademo in Stuttgart: “Der Bürgermeister macht hier eine unglückliche Figur”

Kommunikationswissenschaftler Frank Brettschneider: “Die Querdenker versuchen, die Stadtverwaltung am Nasenring durch den Ring zu ziehen.” Foto: dpa / Bernd Weißbrod

Der Kommunikationswissenschaftler Frank Brettschneider findet nach dem Coronademo am Karsamstag klare Worte: Stuttgart muss darauf achten, dass die Stadt nicht „das wird, was Dresden für Pegida war“. Das Image des Unternehmens droht massiv geschädigt zu werden.

Stuttgart – Die Ereignisse des Karsamstags, als 15.000 Gegner von Koronaschutzmaßnahmen durch die Stadt marschierten, wirken sich negativ aus. Was sind die Konsequenzen? Fragen an den Kommunikationswissenschaftler Frank Brettschneider von der Universität Hohenheim.

?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Verbotene Corona-Demos in Stuttgart: Strafanzeigen kommen von allen Seiten

Das Ende der Linie in der Hirschstraße: Die Polizei stellt Hunderte von meist maskenfreien Querdenkern …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?