Morgenbesprechung in der Ukraine: Russland gibt Hunderte Leichen von Mariupol-Verteidigern zurück

Guten Morgen. Russland hat bisher die Leichen von 210 ukrainischen Kämpfern übergeben, die im Kampf um Mariupol getötet wurden.

Bundeskanzler Olaf Scholz behauptete offenbar, Deutschland leiste der Ukraine mehr Militärhilfe als Großbritannien.

Und das ukrainische Militär sagte, dass seine Soldaten „den Angriff auf die Stadt Sewerodonezk erfolgreich zurückhalten“, während Russland seinen Versuch verstärkt, die gesamte Donbass-Region zu kontrollieren.

Hier ist, was über Nacht passiert ist – und Sie können Verfolgen Sie die neuesten Updates in unserem Live-Blog.

1. Die Leichen der ukrainischen Verteidiger sind zurückgekehrt

Der ukrainische Militärgeheimdienst sagte, Russland habe die Leichen von 210 ukrainischen Kämpfern übergeben, die im Kampf um Mariupol getötet worden seien.

Die meisten von ihnen gehörten zu den letzten Verteidigern der Asowstaler Stahlwerke.

Die Agentur gab nicht an, wie viele weitere Leichen in den Trümmern der Anlage vermutet werden.



Nach mehrwöchiger Belagerung kontrolliert Russland nun die zerstörte Hafenstadt und begann vergangene Woche mit der Übergabe von Leichen.

Die Ukraine teilte am Samstag mit, dass die beiden Seiten 320 Leichen ausgetauscht hätten, wobei jede Seite etwa 160 erhalten habe. Es ist unklar, ob Russland weitere Leichen übergeben wurden.

2. Wir leisten mehr Hilfe als Großbritannien, behauptet Deutschland

Deutschlands Bundeskanzler schien zu behaupten, er tue mehr zur Unterstützung der Ukraine als Großbritannien, als er andeutete, dass nur die Vereinigten Staaten mehr Militärhilfe nach Kiew geschickt hätten.

Olaf Scholz sagte auf einer Pressekonferenz zusammen mit den Staats- und Regierungschefs von Litauen, Lettland und Estland, er unterstütze die Ukraine mehr als „fast jeder andere“, da die baltischen Staats- und Regierungschefs sein Beharren darauf kritisierten, dass Telefongespräche mit Wladimir Putin zur Lösung des Problems beitragen würden Krieg.



„Deutschland ist militärisch einer der wichtigsten Unterstützer der Ukraine, und wahrscheinlich leisten nur die Vereinigten Staaten größere Unterstützung als wir“, sagte Scholz und wies darauf hin, dass Berlin seine fortschrittlichsten Haubitzensysteme entsende und Ukrainer darin ausbilde, sie zu benutzen.

3. Ukrainer „harren“ in Sewerodonezk gegen Russland

Ukrainische Streitkräfte halten sich erfolgreich gegen den russischen Angriff in Sewerodonezk, sagte das ukrainische Militär am Mittwoch, während Russland seinen Versuch intensiviert, die strategische östliche Stadt zu erobern.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj fügte hinzu, dass die „absolut heldenhafte Verteidigung des Donbass weitergeht“ und dass Severodonetsk, Lysychansk und Popasna die schwierigsten Orte bleiben.

„Es ist absolut zu spüren, dass die Besatzer nicht geglaubt haben, dass der Widerstand unseres Militärs so stark sein würde, und jetzt versuchen sie, neue Ressourcen in den Donbass zu bringen“, sagte er.



Das britische Verteidigungsministerium sagte, dass Russland weiterhin Angriffe auf Sewerodonezk aus drei Richtungen durchführt, obwohl die ukrainische Verteidigung hält. „Es ist unwahrscheinlich, dass eine Seite in den letzten 24 Stunden deutlich an Boden gewonnen hat“, hieß es am Mittwoch.

„Während Russland seine Offensive auf den zentralen Donbass-Sektor konzentriert, ist es an seinen Flanken in der Defensive geblieben.

„Die ukrainischen Streitkräfte haben kürzlich einige Erfolge erzielt, indem sie in der südwestlichen Region Cherson Gegenangriffe unternommen haben, einschließlich der Wiedererlangung eines Standplatzes am Ostufer des Flusses Ingulets.“

4. Die Ukraine arbeitet am Wiederaufbau zerstörter Städte

Präsident Selenskyj sagte, seine Regierung arbeite daran, Geld aufzubringen, um die Armee zu finanzieren und die bei den Kämpfen zerstörten Städte wieder aufzubauen.

Er sagte in seiner nächtlichen Ansprache am Dienstag, dass bereits daran gearbeitet werde, Strom, Gas, fließendes Wasser und Telefondienste an Orten wiederherzustellen, aus denen die russischen Streitkräfte vertrieben worden seien.

Er fügte hinzu, dass viel Arbeit getan werden muss, um Krankenhäuser neu auszustatten und Landminen zu entfernen.



Herr Zelensky sagte, eine der Möglichkeiten, Geld zu sammeln, sei über die staatliche Fundraising-Plattform UNITED24, die in ihrem ersten Monat mehr als 50 Millionen US-Dollar einbrachte.

Er sagte, dass Elina Svitolina, die ukrainische Tennisspielerin, zusammen mit dem ehemaligen ukrainischen Fußballspieler Andriy Shevchenko Botschafterin der Fundraising-Plattform geworden sei.

5. Angela Merkel verteidigt Vorgehen der Ukraine

Angela Merkel, die ehemalige deutsche Bundeskanzlerin, hat ihre Entspannungspolitik gegenüber Moskau während ihrer Amtszeit verteidigt und erklärt, sie habe „nichts zu entschuldigen“, auch wenn der Ukraine-Krieg ihr Erbe trübe.

In ihrem ersten großen Interview seit ihrem Rücktritt vor einem halben Jahr betonte Merkel, sie sei im Umgang mit Putin nicht naiv gewesen und sagte: „Diplomatie ist nicht falsch, nur weil sie nicht funktioniert hat.“



Sie erinnerte an ihre Unterstützung für Wirtschaftssanktionen gegen Russland nach der Annexion der Krim im Jahr 2014 und an die deutsch-französischen Bemühungen, den Minsker Friedensprozess für die Ukraine am Leben zu erhalten.

„Ich muss mir keine Vorwürfe machen, dass ich mich nicht genug anstrenge“, sagte sie. „Ich sehe nicht ein, dass ich sagen muss, dass das falsch war, und deshalb habe ich nichts, wofür ich mich entschuldigen müsste.“

Hören Sie sich die neueste Folge unseres täglichen Ukraine-Podcasts an

Quelle: The Telegraph

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Zahlreiche News, Ratgeber und Jobs in Stuttgart und Umgebung.



Auch interessant

Der Leiter des Bestattungsunternehmens gibt zu, Arme, Beine und Köpfe gegen Bargeld verkauft zu haben

Ein Leiter eines Bestattungsunternehmens hat zugegeben, Tausende von Dollar mit dem Verkauf von Körperteilen an …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>