Mordprozess gegen Frauen vor 25 Jahren: Der lange Weg, ein Mordverdächtiger zu werden

In seiner XY-Sendung vom 12. Januar 1996 suchte er vergeblich im Fall Brigitta J.: Eduard Zimmermann. Foto: ZDF // Hermann Roth

Könnten Fälle von Erkältungsfällen mit zentralen Ermittlungsteams effektiver gelöst werden? Der Mordprozess gegen den Tod einer Frau vor 25 Jahren in Sindelfingen liefert Objektlektionen für die politische Debatte.

Stuttgart – Am Anfang stehen viele Umzugskartons und Akten. “Nicht organisiert, ein Mosaikspiel”, sagt der Chefdetektiv, der bei der Forensik in Böblingen arbeitet. Der Mann richtet ein zusätzliches Büro ein, um die Überreste jahrelanger erfolgloser Ermittlungen zum gewaltsamen Tod einer 35-jährigen Frau aus Stuttgart im Juli 1995 in der Nähe des Breuningerlandes in Sindelfingen zu klären. Vor dem Stuttgarter Amtsgericht berichtete der 44-Jährige am Mittwoch, wie er 2017 als forensischer Unterstützer nach dem Täter suchte – ein neuer Versuch, der für die Verwandten von Brigitta J. längst überfällig war.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

# taboola-Below-Paid-Article-Thumbnails * {Schriftfamilie: “Roboto Slab”; }.
Inspiriert von Stuttgarter Nachrichten

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite



Auch interessant

Tipps des Mentaltrainers: Wie kommen Sie besser durch die Pandemie?

Gunda Tibelius hatte vor einem Jahr viele Misserfolge zu bewältigen. Jetzt hat sie so viele …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?