Kultur, Sport, Medien & Tourismus

Minister betont Bedeutung von heimischer Gastronomie und regionaler Küche mit Genussführer 2024

Minister Hauk stellt Genussführer 2024 vor und betont Bedeutung von heimischer Gastronomie

Am 18. Dezember 2023 präsentierte Minister Peter Hauk den Genussführer 2024 und unterstrich dabei die Wichtigkeit der heimischen Gastronomie und regionalen Küche in Baden-Württemberg. Der Genussführer bietet den Bürgerinnen und Bürgern einen Überblick über die Möglichkeit, regionale Produkte im Land zu genießen.

Die „Schmeck den Süden“-Gastronomen stehen seit 27 Jahren für das kulinarische Erleben Baden-Württembergs. Die Gemeinschaft zählt mittlerweile rund 280 teilnehmende Gastronomen sowie über 70 Unternehmen und Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung unter dem Dach von „Schmeck den Süden“-Genuss außer Haus. Der Genussführer 2024 fungiert als verlässlicher Wegweiser zu guter regionaler Küche, die in den Gastronomiebetrieben des Landes erlebbar wird.

Die Kooperation der „Schmeck den Süden“-Gastronomen wurde vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz gemeinsam mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Tourismus Baden-Württemberg GmbH und der MBW Marketinggesellschaft mbH ins Leben gerufen, um die heimische Gastronomie im Umgang mit regionalen Produkten zu unterstützen.

Hinter dieser Kooperation steht ein Qualitätssicherungssystem, das die Regionalität und Qualität von Produkten verlässlich prüft. Dabei wird auf Produkte mit den Qualitätsprogrammen des Landes, dem Qualitätszeichen und dem Biozeichen Baden-Württemberg zurückgegriffen, an die mittlerweile mehr als 7.000 landwirtschaftliche Betriebe angeschlossen sind.

Minister Hauk betonte, dass der Genussführer dazu beiträgt, die Gastronomie auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten zu unterstützen. In dem Führer werden Gastbetriebe in Kurzporträts vorgestellt, um den Gästen einen Einblick in die verschiedenen Restaurants und deren Vorzüge zu geben.

Die „Schmeck den Süden“-Gastronomen nutzen das Marketingprojekt als Basis für ihr regionales Angebot und zur Qualitätssicherung. Die Tiefe und Breite ihres regionalen Angebots wird dabei klassifiziert und in drei Kategorien, genannt „drei Löwen“, eingeteilt. In diesem Jahr wurden auch neue Gastbetriebe in den Genussführer aufgenommen und es gibt bereits neue Interessenten, die „Schmeck den Süden“-Gastronomen werden möchten.

Siehe auch  Zahl der Katzenschutzverordnungen in Baden-Württemberg nimmt zu

Die Veröffentlichung des Genussführers 2024 zeigt die Bedeutung und das Engagement für regionale Küche in Baden-Württemberg. Durch die Unterstützung der heimischen Gastronomie wird die Wertschöpfung in der Region erhöht und die regionaltypische Kulturlandschaft mit ihren vielfältigen Funktionen erhalten. Die enge Zusammenarbeit mit regionalen Erzeugern bildet die Grundlage für Frische und gleichbleibend hohe Qualität entlang der Wertschöpfungskette. Dies trägt zu einem bewussteren und nachhaltigeren Konsum von Lebensmitteln bei.

Alexander Schneider

Alexander Schneider ist ein erfahrener Journalist aus Stuttgart, der sich auf Politik und Wirtschaft spezialisiert hat. Er hat Politikwissenschaften und Betriebswirtschaft an der Universität Hohenheim studiert und ist seitdem als Autor und Analyst für verschiedene regionale und überregionale Medien tätig. Alexander ist Mitglied des Verbands der Wirtschaftsjournalisten und hat bereits mehrere Auszeichnungen für seine tiefgründigen Analysen und investigativen Recherchen erhalten. In seiner Freizeit engagiert er sich in lokalen politischen Initiativen und ist ein begeisterter Anhänger des VfB Stuttgart.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"