Metaverse und Web 3 sind zu früh, um real zu sein, sagt Wharton-Professor

Metaverse und Web 3 sind zu früh, um real zu sein, sagt Wharton-Professor

  • Der Wharton-Professor sagte, dass eine 80-prozentige Kernschmelze im Krypto-Raum im Jahr 2022 noch sehr gut möglich sei.
  • Er forderte die Anleger auch auf, sich vor dem wahnsinnigen Investitionsansturm in Metaverse und Web 3.0 zu hüten.

Es sind nur noch die letzten zwei Wochen, in denen wir uns von 2021 verabschieden, und der Kryptomarkt sieht für Investoren nicht aufregend genug aus. Whartons Blockchain-Prof. Kevin Werbach glaubt, dass es auch im nächsten Jahr nicht besser wird. Werbach prognostiziert einen Krypto-Winter im Jahr 2022 und damit eine mögliche Marktbereinigung im kommenden Jahr. Darüber hinaus hält der Professor Metaverse und Web 3.0 für zu früh, um real zu sein.

Der Kryptowährungsmarkt ist in den letzten Wochen stark unter Druck geraten. Die weltgrößte Kryptowährung ist seit ihrem Allzeithoch von 69.000 US-Dollar im November um 33 Prozent gefallen. Infolgedessen hat diese Korrektur auch im Altcoin-Raum einen kaskadierenden Effekt gehabt.

Inmitten dieser marktweiten rückläufigen Stimmung haben sich auch die Investitionszuflüsse in digitale Anlageprodukte letzte Woche auf 88 Millionen US-Dollar verlangsamt, verglichen mit 184 Millionen US-Dollar in der Woche zuvor. Darüber hinaus stellen die makroökonomischen Gegenwinde angesichts einer schnelleren Drosselung der Fed eine große Herausforderung dar. Außerdem könnte es im kommenden Jahr zu schnelleren Zinserhöhungen kommen als erwartet. Im Gespräch mit Business Insider sagte Kevin Werbach, Professor an der Wharton School der University of Pennsylvania:

Die Märkte steigen nicht ewig. All diese Leute, die in den letzten zwei Jahren in Krypto eingestiegen sind, haben nur a . gesehen Bullenmarkt in Krypto. Und der gesamte Kryptomarkt selbst bis zur Einführung von Bitcoin im Jahr 2009 hat sich erst im Bullenmarkt bei Aktien nach der globalen Finanzkrise ereignet.

80% Bitcoin-Sturz möglich

Nach dem Krypto-Bullenlauf von 2017 korrigierte der BTC-Preis im Folgejahr 2018 80 Prozent. Viele Krypto-Mavericks glauben jedoch, dass 80 Prozent der Korrekturen angesichts der institutionellen Beteiligung in letzter Zeit der Vergangenheit angehören.

80-Prozent-Korrekturen bei Bitcoin und dem Krypto-Markt hält Werbach schon heute für durchaus möglich. Er fügte hinzu:

Wenn Sie sich in einer Blase befinden und wir uns gerade in einer Blase befinden, ist es einfach unmöglich, klar zu denken. Es ist unmöglich zu erkennen, dass irgendwann der Boden herausfällt. Ich weiß nicht genau, wann das passieren wird, aber diese Art von Marktbereinigung wird irgendwann auf dem Kryptomarkt stattfinden. Und dann werden wir sehen, was echt ist und was nicht.

Metaverse und Web 3.0 sind zu früh, um real zu sein

Die beiden Konzepte Metaverse und Web 3.0 haben in letzter Zeit an Fahrt gewonnen. Außerdem haben Kryptoprojekte im Zusammenhang mit diesen beiden Themen in den letzten zwei Monaten ein enormes Wachstum verzeichnet. Auch in diesen beiden Sektoren gab es enorme Investitionszuflüsse.

Verwandt: Facebook geht All-In auf Meta mit einem 60-Millionen-Dollar-Deal für Meta-Namensrechte

Nach Ansicht von Werbach befinden wir uns noch in den Anfängen der Entwicklung und diese Konzepte sind noch zu früh, um real zu sein. Er hinzugefügt:

Die Idee einer virtuellen Welt mit Assets, die Menschen tatsächlich besitzen und die über verschiedene Plattformen integriert und übertragen werden können, passt perfekt und natürlich zu Blockchains und digitalen Assets, die Möglichkeiten zur sicheren Darstellung und Aufzeichnung dieser Art von Assets bieten. Das kommt also, aber der Hype ist der Realität weit voraus.

Der Wunsch und der Glaube, den viele Menschen haben, und der Wunsch nach einem wirklich integrativen, partizipativen, offenen Online-Universum sind sehr berechtigt. Aber dann gehst du hin und schaust dir an, was tatsächlich passiert. Die meisten Aktivitäten sind immer noch Finanzspekulationen, die meisten dieser Plattformen sind noch wirklich unausgereift.

Er wies ferner darauf hin, dass Anleger bei der Suche nach Anlagemöglichkeiten hier vorsichtig sein müssen.


Quelle: Crypto-News-Flash.com

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Partner: Krypto News Deutschland | Krypto News Österreich | Daniel Wom | Webdesign Agentur Wom | Mein Berlin | Mein Leipzig



Auch interessant

Die Luxusautohersteller Mercedes und Lamborghini kündigen die NFT-Kollektion an

Die Luxusautohersteller Mercedes und Lamborghini kündigen die NFT-Kollektion an

Mercedes hat fünf verschiedene Künstler engagiert, um einzigartige NFTs auf der Grundlage seines G-Klasse-Segments herzustellen. …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>