Mehr Mittel für den Neubau des DHBW Heidenheim

Mehr Mittel für den Neubau des DHBW Heidenheim

Für den Neubau der Genossenschaft Baden-Württemberg in Heidenheim stellt das Land weitere drei Millionen Euro zur Verfügung. Der Spatenstich ist für den Spätsommer 2021 geplant

Die Bauarbeiten für den Neubau des Genossenschaftliche Landesuniversität Baden-Württemberg (DHBW) in Heidenheim wird im kommenden Jahr beginnen. Die Landesregierung hat für diese Woche weitere drei Millionen Euro freigegeben. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf insgesamt 28,7 Millionen Euro. Darüber hinaus sind mögliche Kostenrisiken in Höhe von rund 4,3 Millionen Euro vorgesehen. Die Stadt und der Bezirk sowie private Unternehmen tragen 20 Millionen Euro der Kosten. Letztere tragen insgesamt mehr als 15 Millionen Euro bei.

„Dank der großen Beteiligung der Region ist die Erweiterung des DHBW in Heidenheim eine gemeinsame Anstrengung. Die Planung dafür ist in vollem Gange. Durch die Freigabe weiterer Mittel geben wir ihnen einen weiteren Schub “, sagte Finanzminister Edith Sitzmann. „Es wird rund 4.600 Quadratmeter zusätzlichen Raum geben. Studenten und Dozenten erhalten die besten strukturellen Bedingungen für Lehre und Forschung. Darüber hinaus wird die Stadt die neuen, modernen Räume künftig für ihre zukünftige Akademie nutzen. “”

Wichtiger Partner in der Region

Wissenschaftsminister Theresia Bauer erklärte: „Die DHBW Heidenheim ist ein wichtiger Partner für die Region. Als Bildungs- und Innovationspartnerin begleitet sie räumliche und duale Partner bei der Bewältigung der aktuellen Transformationsprozesse und des Bedarfs an Fachkräften. Ich freue mich daher, dass sich die enge Verbindung zwischen der DHBW und ihren Doppelpartnern, aber auch mit der Stadt und dem Landkreis in dem geplanten Neubau widerspiegelt, der größtenteils durch Spenden finanziert wird. Das schafft Planungssicherheit. “”

Der Spatenstich auf dem WCM-Gelände ist für den Spätsommer 2021 geplant. Der Bau beginnt mit dem Pfahlfundament. Die Planer der beauftragten Büros und der Staatliches Wirtschaftsvermögen und Bau Baden-Württembergisches Büro Schwäbisch Gmünd auf die Umsetzungsplanung. Dies ist Voraussetzung für die Ausschreibung der Bauarbeiten. Der Bauantrag für das neue Gebäude wurde bereits eingereicht. “Das Land ist der größte Bauunternehmer in Baden-Württemberg”, sagte der Finanzminister. „Davon profitiert die Bauindustrie des Landes. In einer Situation wie der aktuellen Pandemie mit all ihren Folgen ist dies wichtiger denn je. Der Neubau der DHBW in Heidenheim trägt zur Stärkung der Wirtschaft in der Region bei. “”

Das Design des neuen Gebäudes sieht zwei miteinander verbundene Strukturen vor: eine mit fünf Etagen und einen geräumigen zweistöckigen Eingangsbereich, in dem Lehr- und Forschungsbereiche für die DHBW geplant sind. Das zweite Gebäude hat drei Stockwerke, die unteren Stockwerke öffnen sich nach Brenzufer und sind für die zukünftige Akademie vorgesehen. Beide Komponenten sind um Atrien mit offenen Kommunikations- und Lernbereichen strukturiert. Einzelne Seminarräume können für flexible Lernformate miteinander verbunden werden. Das Gebäude wird den Passivhausstandard gemäß den Anforderungen des Staates erfüllen und nach dem Sustainable Building Assessment System (BNB) zertifiziert sein.

Genossenschaftliche Universität Baden-Württemberg Heidenheim

.
Inspiriert von Landesregierung BW

Mein-Stuttgart.com steht zum Verkauf. Machen Sie uns ein Angebot

Ein guter Tipp ist auch regelmäßig auf der Facebook-Seite Mein Stuttgart vorbeizuschauen. Dort erhalten Sie zahlreiche nützliche News, Ratgeber und jede Menge Jobs in Stuttgart und Umgebung.

Zur Facebook-Seite

Anzeige



Auch interessant

Freiwillige Koronatests für Mitarbeiter in Schulen und Kindertagesstätten wurden verlängert

Ausbau freiwilliger Tests für Mitarbeiter in Schulen und Kindertagesstätten

Das Personal in Schulen, Kindertagesstätten und Kindertagesstätten kann bis zum Ende der Osterferien bis zu …

Hinterlasse einen Kommentar

mehr
Erlaubt HTML-tags und Attribute: <a href="" title=""> <blockquote> <code> <em> <strong>

How to whitelist website on AdBlocker?